Philosophie der frühen Neuzeit

Die Philosophie der frühen Neuzeit löste die Philosophie des Mittelalters ab und erstreckte sich von der Renaissance bis zur Aufklärung. Ein naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild trat an die Stelle der Religion, und viele Philosophen nahmen in ihrem Denken die politischen Umbrüche vorweg, die in den Revolutionen um 1800 gipfelten.

Zusammenfassungen

Immanuel Kant

Riga, 1785

Gotthold Ephraim Lessing

Berlin, 1780

Jean-Jacques Rousseau

Paris/Amsterdam, 1762

in einer Reihe von Briefen

Friedrich Schiller

Tübingen, 1755

Immanuel Kant

Riga, 1781

oder Die Grundlagen des politischen Rechts

Jean-Jacques Rousseau

Amsterdam, 1762

Denis Diderot

Paris, 1751 bis 1772

Discours de la méthode pour bien conduire sa raison, et chercher la verité dans les sciences

René Descartes

Leiden, 1637

Gottfried Wilhelm Leibniz

Leipzig, 1720

Pierre Bayle

Rotterdam, 1697