Philosophie der frühen Neuzeit

Die Philosophie der frühen Neuzeit löste die Philosophie des Mittelalters ab und erstreckte sich von der Renaissance bis zur Aufklärung. Ein naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild trat an die Stelle der Religion, und viele Philosophen nahmen in ihrem Denken die politischen Umbrüche vorweg, die in den Revolutionen um 1800 gipfelten.

Zusammenfassungen

Immanuel Kant

Riga, 1781

Immanuel Kant

Riga, 1788

Immanuel Kant

Riga, 1785

Immanuel Kant

Berlin, 1790

oder Wesen, Form und Gewalt eines kirchlichen und bürgerlichen Gemeinwesens

Thomas Hobbes

London, 1651

oder Die Grundlagen des politischen Rechts

Jean-Jacques Rousseau

Amsterdam, 1762

Ausgewählte kleine Schriften

Immanuel Kant

Berlin, 1784–1796

Jean-Jacques Rousseau

Paris/Amsterdam, 1762

Ein philosophischer Entwurf

Immanuel Kant

Königsberg, 1795

über die Religion und einige andere Themen

Blaise Pascal

Paris, 1670