Mittelalterliche Philosophie

Die Philosophie des Mittelalters war durch das Christentum geprägt. Doch auch die klassische griechische Philosophie wirkte fort: Aristoteles etwa war für manche schlicht „der Philosoph“. Andererseits galt die Philosophie als „Magd der Theologie“. Ein Spannungsverhältnis, das viele Titel in diesem Kanal widerspiegeln.

Zusammenfassungen

Peter Abaelard

Nogent-sur-Seine, 1125/26

Augustinus

Nordafrika, 400 n. Chr.

Roger Bacon

Oxford oder Paris, 1271/72

oder die Bestimmung des Zusammenhangs zwischen religiösem Gesetz und Philosophie

Averroes

Córdoba (?) , um 1180

Albertus Magnus

Paris, 1242

Gott und Schöpfung - Die sittliche Weltordnung - Der Mensch und das Heil

Thomas von Aquin

Straßburg, 1466

Thomas von Aquin

Paris, 1256

Augustinus

Hippo Regius, 426 n. Chr.

Nichts gefunden?

Inhalte vorschlagen