Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

360°-Feedback

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

360°-Feedback

Hogrefe,

15 Minuten Lesezeit
3 Stunden gespart
10 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Rundum besser: Wie 360°-Feedback hilft, Kompetenzen weiterzuentwickeln.


Bewertung der Redaktion

7

Qualitäten

  • Überblick
  • Hintergrund
  • Für Experten

Rezension

360°-Feedback erfreut sich in Unternehmen und Organisationen steigender Beliebtheit. Die Autoren erklären, wie der multiperspektivische Ansatz zur Führungskräfteentwicklung in Theorie und Praxis funktioniert. Sie geben wertvolle Tipps, wie Sie das richtige Feedbackinstrument finden, und zeigen auf, mit welchen Schwierigkeiten Sie bei der Implementierung von Feedbackprozessen rechnen müssen. Ein gut strukturiertes, verständlich geschriebenes Buch für alle, die auf der Suche nach neuen Möglichkeiten der Kompetenzentwicklung sind.

Zusammenfassung

360°-Feedback ist ein wichtiges Instrument des Personalmanagements. Es betrachtet eine Fokusperson aus mehreren Perspektiven.

Meist erhalten Führungskräfte regelmäßig Rückmeldungen zu ihrer Leistung und Zielerreichung. Oft sagen diese wenig darüber aus, wie ihr Verhalten auf andere Menschen wirkt. Hier kommt das 360°-Feedback ins Spiel. Es deckt blinde Flecken in der Selbstwahrnehmung auf und regt zur Selbstentwicklung an. Beim 360°-Feedback bewerten Vorgesetzte, Kollegen, Mitarbeiter und der Feedbackempfänger selbst dessen Kompetenzen und Verhaltensweisen. Die Fokusperson erhält so eine ausgewogene Einschätzung aus mehreren Perspektiven.

Das 360°-Feedback ist ein wichtiges Instrument der Personalentwicklung und -beurteilung. Mit seiner Hilfe können beispielsweise Förderprogramme für Führungskräfte individuell zugeschnitten werden. Auch sind Entwicklungsmaßnahmen, die auf 360°-Feedback beruhen, nahe an der beruflichen Realität und umgehen so das notorische Transferproblem. Dies hat einen positiven Einfluss auf Wettbewerbsfähigkeit und Erfolg des Unternehmens. Auch wenn derzeit noch keine Studien vorliegen, die den Nutzen von Feedbacksystemen eindeutig belegen, bestätigen...

Über die Autoren

Martin Scherm leitet den Bereich Führungsbegleitung an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Werner Sarges ist Gründer des Instituts für Management-Diagnostik in Barnitz.


Kommentar abgeben