Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Abweichen erwünscht

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Abweichen erwünscht

Pfadabhängigkeiten vorbeugen

managerSeminare,

5 Minuten Lesezeit
3 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Ausgetretene Pfade oder neues Terrain? Wie Unternehmen den richtigen Weg finden können.


Bewertung der Redaktion

7

Qualitäten

  • Analytisch
  • Überblick
  • Praktische Beispiele

Rezension

Auf ein erfolgreiches Pferd zu setzen, ist eine verlockende Strategie. Was bei Pferderennen funktionieren mag, ist aber in der heutigen Wirtschaft höchst problematisch. Wer an alten Pfaden festhält, gerät schnell aufs Abstellgleis und riskiert den Zusammenbruch des Unternehmens. Gordon Müller-Seitz macht in diesem Artikel deutlich, warum es überlebenswichtig ist, aus Pfadabhängigkeiten auszubrechen. Er zeigt Ursachen auf und erläutert wirkungsvolle Gegenstrategien.  Ein schlüssiger Artikel, der konkrete Hilfen bietet.

Zusammenfassung

Pfadabhängigkeiten entstehen durch kognitive, emotionale, normative oder durch äußere Umstände bedingte Fehlschlüsse.

Das Festhalten an vermeintlich erfolgreichen Geschäftsfeldern kann ein Unternehmen in den Ruin treiben. Das Schicksal von Kodak hat dies eindrücklich gezeigt. Viel zu lange beschritt der Hersteller von fotografischer Ausrüstung ausgetretene Pfade. Für solch eine Pfadabhängigkeit gibt es unterschiedliche Ursachen:

  • Kognition: Das Unternehmen führt rationale Gründe für das Beharren auf gängigen Strukturen an. Die Führung von Kodak stoppte Innovationsbestrebungen mit plausiblen Argumenten.
  • Emotionen: Die Mitarbeiter sind emotional an...

Über den Autor

Gordon Müller-Seitz ist Professor für Strategie, Innovation und Kooperation an der Technischen Universität Kaiserslautern. Zudem ist er geschäftsführender Gesellschafter von MSB Research & Consulting.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Verwandte Kanäle