Zusammenfassung von Aktive Entspannung und Stressbewältigung

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Aktive Entspannung und Stressbewältigung Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Ein bisschen Stress schadet nicht. Das stellt Angelika Wagner-Link in ihrem Buch gleich zu Beginn klar. Hält der Stress aber längerfristig an, können die Folgen verheerend sein, und zwar nicht nur für den Arbeitnehmer, sondern auch für das Unternehmen. Das Buch legt nicht eine Entspannungsmethode im Besonderen ans Herz, es finden sich vielmehr Tipps und Übungen aus den unterschiedlichsten Disziplinen darin versammelt. Mitgeliefert werden viele Fragebogen und Tabellen, die es dem Leser ermöglichen, seine eigene Situation zu klären und vor allem auch zu verbessern. Zudem werden immer wieder anschauliche Beispiele eingeschoben. Das Buch erschien erstmals 1989; damals spielten Stressfaktoren wie E-Mails noch kaum eine Rolle, in den neueren Auflagen werden diese berücksichtigt. Auf eine multimediale Umsetzung – via Internetlinks oder mit beigelegter CD – wurde bei der Neubearbeitung leider verzichtet. Schade, hätten sich Audiodateien zur Entspannung bei diesem Thema doch besonders angeboten. Dennoch bietet das Buch viele Möglichkeiten, schnell und einfach etwas im Alltag zu ändern. getAbstract empfiehlt es allen, die sich gestresst fühlen, allen Vorgesetzten und allen Mitarbeitern in Personalabteilungen.

Über die Autorin

Die Psychologin Angelika Wagner-Link arbeitete als Coach, Trainerin, Supervisorin und Mediatorin. Sie hat das Münchner „Institut für Mensch und Management“ geleitet und in diesem Rahmen Veranstaltungen sowie Beratung zu den Themen Stressbewältigung und -prävention angeboten.

 

Zusammenfassung

Was ist Stress?

Während so mancher das Gejammer einen Stress noch immer für eine Modeerscheinung hält, ist die Forschung bereits deutlich weiter. Sie hat erkannt, dass Stress ernst genommen werden muss. Denn hat ein Arbeitnehmer zu viel Stress, schadet das nicht nur seiner eigenen Gesundheit, sondern er wird auch mehr Fehler bei der Arbeit machen und so das Unternehmen in Mitleidenschaft ziehen. Darum kann es nur im Sinne des Chefs sein, dass seine Mitarbeiter einen Ausgleich zur Arbeit haben und sich in ihrer Freizeit richtig entspannen. Ist das gewährleistet, muss es gar nicht erst zu Stress und damit verbundenen Fehlern kommen.

Aber was genau ist Stress eigentlich? Darauf gibt es keine allgemeingültige Antwort. Das hat unter anderem damit zu tun, dass manche Menschen früher gestresst sind als andere. Einige brauchen sogar einen bestimmten Grad an Stress, um zur Höchstform aufzulaufen. Es kommt darauf an, ob man einen Stressor als Herausforderung, als Bedrohung oder sogar als Schädigung empfindet. Auf diese primäre Bewertung folgt die sekundäre: die Beurteilung, welche Bewältigungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die tertiäre Bewertung schließlich beinhaltet den...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Heilen mit der Kraft der Natur
9
Stress and the City
6
Das gierige Gehirn
7
Das gelungene Ich
8
Burn-out, ade
7
Sven Bachs Jobfood
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben