Zusammenfassung von Allein auf stürmischer See

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Allein auf stürmischer See Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Praktische Beispiele
  • Für Einsteiger
  • Unterhaltsam

Rezension

Anhand der unterhaltsamen Geschichte der beiden Seebären Charly Sugar und Henry Salt, die über die Weltmeere fahren, verdeutlichen die Autoren die Bedeutung eines effizienten Risikomanagements. Ideenreich präsentiert und mit vielen realen Beispielen aus der Praxis aufgelockert, vermittelt das Buch die wichtigsten Basics rund um das Thema Risiko. Das Ganze liest sich jedenfalls locker und leicht, ob aber die zahlreichen Anekdoten und Anspielungen noch amüsant oder schon schal sind, möge jeder Leser selbst entscheiden. Denn manchmal geht den Autoren zwischen all diesen Anekdötchen und der teilweise ausufernden Geschichte von Sugar und Salt ein wenig der rote Faden verloren. Wer also eine bildhafte, fantasievolle Präsentation und viele Beispiele mag, ist mit diesem Buch bestens bedient. Wer allerdings prägnante Informationen über die Einführung und Anwendung eines Risikomanagementsystems sucht, wird hier nicht fündig. getAbstract meint: Das Buch ist eine gute Einsteigerlektüre für alle, die sich erste Grundlagen zum Thema Risikomanagement aneignen möchten.

Über die Autoren

Roland Erben und Frank Romeike haben als Unternehmensberater Erfahrungen mit der Einführung von Risikomanagementsystemen in verschiedenen Unternehmen gesammelt. Roland Erben ist darüber hinaus Chefredakteur der Zeitschrift RiskNews, Frank Romeike betreibt ein Internetportal zum Thema Risikomanagement. Er ist auch Autor des Buches Balanced Scorecard in Versicherungen.

 

Zusammenfassung

Risiken im Alltag

Von der morgendlichen Autofahrt ins Büro bis hin zu wackeligen Aktiengeschäften an der Börse: Wir alle gehen tagtäglich zahlreiche Risiken ein. Ob Sie dabei eine konkrete Situation eher als risikoreich oder als ungefährlich einschätzen, hängt von Ihrer Persönlichkeit und natürlich auch von Ihren Erfahrungen ab. Auch die Medien haben einen wichtigen Einfluss auf unsere Wahrnehmung von Risiken: Über spektakuläre Ereignisse wie Flugzeugabstürze wird ausführlich berichtet, deshalb werden solche Gefahren systematisch überschätzt, während zum Beispiel die Umweltverschmutzung als Risiko aus den Köpfen verschwunden ist. Ein wichtiger Faktor für die Einschätzung von Risiken ist außerdem ihre Kontrollierbarkeit, genauer gesagt: das Gefühl, die Dinge kontrollieren zu können. Viele alltägliche Risiken wie die Gefahren beim Autofahren oder Rauchen werden deshalb systematisch unterschätzt.

Der wichtigste Faktor bei der Risikowahrnehmung ist jedoch die Angst vor Verlusten. Je mehr Verluste drohen, desto eher ist man bereit, auch ein unangemessen hohes Risiko einzugehen. Statt aufzugeben, überwiegt die Hoffnung, die Sache noch irgendwie hinzubiegen. Deshalb versuchen...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Von Szenarioanalyse bis Wargaming
7
Die Bankenkrise
6
Risikomanagement in der Unternehmensführung
7
Risikomanagement für Marken
6
Risikomanagement in Versicherungsunternehmen
6
Balanced Scorecard in Versicherungen
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Praxishandbuch Innovationscontrolling
8
Systemische Post-Merger-Integration
8
Projektmanagement im Automotive-Bereich
7
Krisenfeste Schweizer Banken?
7
Projekt-Safari
9
Das Ende der Alchemie
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben