Zusammenfassung von Angstfrei ins Assessment-Center

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Angstfrei ins Assessment-Center Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Sie wollen den Job, Sie haben eine Einladung, aber in einem Assessment-Center waren Sie noch nie? Die Autoren geben Ihnen mit ihrem Ratgeber einen Leitfaden an die Hand, mit dem eigentlich nichts mehr schief gehen kann. Sie erfahren genau, was in einem AC passiert, wie Sie sich sinnvoll vorbereiten und was Sie letztlich davon halten sollten. Mit umfangreichen Fragenkatalogen und Musterübungen können Sie zu Hause schon mal einen Testlauf machen. Und Sie erfahren nicht nur, was alles auf Sie zukommt, Sie blicken auch hinter die Kulissen und sehen, welche Absichten hinter den Fragen, Tests und Übungen stecken. getAbstract empfiehlt dieses Buch jedem, der vorhat, sich für einen interessanten Job zu bewerben und ohne Nervenflattern in das heute bei vielen Firmen übliche Assessment-Center zu gehen.

Über die Autoren

Als Unternehmensberater und Coach hat sich Thomas Schmidt in der Automobilbranche einen Namen gemacht. Sein Wissen hat er als Koautor schon in zahlreichen Ratgebern zur Verfügung gestellt. Dipl.-Kfm. Manfred Faber bietet professionelles Personalmanagement auf Zeit. Er ist zusammen mit Dipl.-Kfm. Thomas Middelmann Gründer und Geschäftsführer der Faber Consult GmbH in München.

 

Zusammenfassung

Wo bin ich?

Sie waren noch nie da? Aber vielleicht müssen Sie ja mal hin. Dann ist es besser, Sie wissen, was Sie in einem Assessment-Center (AC) erwartet: v. a. Stress, denn es geht um Sie, um Ihre Beurteilung, darum, wie der Arbeitgeber Sie einschätzt, kurz, es geht darum, ob Sie den Posten bekommen oder nicht. Verstehen Sie jetzt, warum es so wichtig ist, dass Sie gut vorbereitet in ein AC gehen? Jetzt hat der Arbeitgeber doch schon einen Lebenslauf von Ihnen, das könnte ihm eigentlich reichen, meinen Sie. Reicht aber nicht, denn neben fachlichem Wissen will Ihr Chef auch noch etwas über Ihre Teamfähigkeit, Ihre Stressresistenz und Ihr soziales Verhalten erfahren. „Soft Skills“ nennt er diese Werte, und die sind, nachdem sie zu Beginn der 90er Jahre schon mal ganz „in“ waren, wieder stark im Kommen. Deshalb lädt ein Unternehmen Sie eineinhalb bis zwei Tage ins AC, danach kennt Ihr Chef Sie in- und auswendig. Glaubt er jedenfalls.

Die Angst des Tormanns ...

Im AC wird nicht geschossen, nicht mit Fussbällen und sonst auch mit nichts. Kein Grund also, sich zu fürchten. Und wenn Sie die Stelle nicht erhalten? Dann wären Sie mit dem Job eh nicht glücklich...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Umdenken im Performance-Management
7
Erfolgreicher Lösungsvertrieb
8

Ähnliche Zusammenfassungen

50 Strategien, die falschen Mitarbeiter zu finden
8
Diagnostik für Führungspositionen
8
Mindful Business
8
Der Kampf um Kunden
9
#AskGaryVee
8
Das Design Thinking Playbook
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben