Zusammenfassung von Arbeit als Quelle, die Ressourcen stärkt

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Arbeit als Quelle, die Ressourcen stärkt Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

5

Qualitäten

  • Wissenschaftsbasiert
  • Überblick

Rezension

In gesunden Unternehmen fühlen die Mitarbeiter sich wohl. Dort liegt die Belastung im grünen Bereich, wird als motivierende Herausforderung erlebt und bewirkt ein hohes Leistungsniveau. Defizite im fairen Umgang und in der Unternehmenskultur hingegen führen zu Krankheit und innerer Kündigung. Das alles ist seit Langem bekannt. Neue Studien unterstreichen diese Erkenntnisse und zeigen, auf welche Schwerpunkte Unternehmen setzen sollten, wenn sie gesund und erfolgreich sein wollen.

Über die Autoren

André Große-Jäger leitet das Referat Gesundheitliche Auswirkungen des Wandels der Arbeit im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Franziska Stiegeler arbeitet als Referentin beim Dachverband der Betriebskrankenkassen.

 

Zusammenfassung

Belastung ist kein Problem, sondern die Voraussetzung für Leistung. Schädlich wird erst eine deutliche Überbelastung.

Belastung ist gut – jedenfalls bis zu einem gewissen Grad. Das gilt für Hobbys wie Sport oder Gartenarbeit, bei denen Anstrengungen zum Wohlgefühl beitragen. Das gilt ebenso im Beruf, wo viele Menschen ein arbeitsbezogenes Wohlbefinden spüren, wenn Aufgaben und Herausforderungen richtig dosiert sind. „Ohne Belastung passiert gar nichts“, so ein Mediziner der Universität Heidelberg. Problematisch wird erst eine Überbelastung, die Arbeitswissenschaftler als negative Beanspruchung bezeichnen. Belastung muss also nicht minimiert, sondern...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Stressfaktoren erkennen
6
Das Zürcher Ressourcen Modell
7
Die Stärke unsichtbarer Teams
8
Personal umbauen statt entlassen
6
Ein harter Brocken
8
Wie Sie die richtigen Leute finden
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben