Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Bessere Onlinebewertungen

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Bessere Onlinebewertungen

Harvard Business Manager,

5 Minuten Lesezeit
3 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Wie baut man ein erfolgreiches Online-Bewertungssystem auf?


Bewertung der Redaktion

7

Rezension

Manche Bewertungsportale florieren, nach anderen kräht kein Hahn. Was machen Yelp oder Jameda besser als ihre erfolglosen Konkurrenten? Diese Frage beantworten die Autoren des Artikels in systematischer Weise. Aus Forschung, Lehrtätigkeit und der Praxis erfolgreicher Portale tragen sie hilfreiche Tipps für gute Bewertungssysteme zusammen. Dabei räumen sie auch mit dem verbreiteten Irrglauben auf, es käme vor allem auf die Technik an. Diesen erhellenden Beitrag sollten neben Technikern unbedingt auch Content-Verantwortliche lesen.

Zusammenfassung

Sorgen Sie für möglichst viele Bewertungen auf Ihrer Plattform.

Von Onlinebewertungen profitieren Käufer und Verkäufer. Käufer gewinnen Vertrauen, was gerade bei unbekannten Marken hilfreich ist. Verkäufer freuen sich über mehr Umsätze, wenn positiv über sie berichtet wird. Doch Bewertungssysteme florieren nur mit einer angemessenen Anzahl an Rezensenten und hilfreichen Bewertungen. Um Ihre Seite schnell mit Leben zu füllen, können Sie für den Anfang Bewertungen einkaufen. Dafür bezahlen Sie Rezensenten oder Sie ziehen Bewertungen anderer Plattformen im Rahmen einer Partnerschaft auf Ihre Plattform. Gerade wenn Sie viele verschiedene Produkte anbieten, kann dieser Weg aber teuer sein.

Sie können Ihre Nutzer auch mit Belohnungen...

Über die Autoren

Geoff Donaker war viele Jahre Chief Operating Officer und Boardmitglied bei Yelp. Hyunjin Kim lernte als Praktikant die Wirtschaftsforschung von Yelp kennen und ist Doktorand in der Strategy Unit der Harvard Business School. Michael Luca ist Associate Professor of Business Administration an der Harvard Business School. 


Kommentar abgeben