Zusammenfassung von Beyond Budgeting

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Beyond Budgeting Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

10 Innovationsgrad

7 Stil


Rezension

Knapp 15 Jahre nach dem Ende der Planwirtschaft in Osteuropa steht ein anderer Plan auf dem Prüfstand: Die Autoren äussern die provokative Idee, die in globalen Unternehmen weit verbreitete jährliche Budgetierung einfach zu streichen. Das spare Zeit, Geld und lenke den Blick endlich wieder auf das Wesentliche: den Markt, die Konkurrenz, den Kunden. Wer einmal erlebt hat, wie sich Abteilungsleiter, die eigentlich an einem Strang ziehen sollten, im Kampf um Finanzen gegenseitig zerfleischen, wer selbst an der zermürbenden Routine der Monats-, Quartals- und Jahresberichte verzweifelt ist, kann diese öffentliche Beerdigung der Budgets nur beklatschen. Und was danach kommt, malen die Autoren in den leuchtendsten Farben und manchmal leicht redundant aus; sie nennen auch einige Beispiele der konkreten Umsetzung des neuen Führungsmodells. Ein aufgeräumtes, sachliches Buch mit revolutionärem Inhalt – sehr zu empfehlen für alle Manager mit Budgetverantwortung und für Controller, meint getAbstract.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • warum Budgetierung nicht mehr in die Wirtschaftswelt von heute passt und
  • wie Sie in Zukunft ohne sie auskommen können.
 

Über die Autoren

Jeremy Hope war Wirtschaftsprüfer und arbeitete später im Management von Venture Capital. Heute arbeitet er als Direktor für Forschung beim Beyond Budgeting Round Table, den er ins Leben rief. Robin Fraser ist Unternehmensberater, ehemaliger Partner bei Coopers & Lybrand und hat sich auf Planung, Leistungssteigerung und Kostensenkung spezialisiert. Gemeinsam mit Hope leitet er den Beyond Budgeting Round Table.

 

Zusammenfassung

Budgets am Pranger

Budgets sind ein tragendes Element unserer Wirtschaft. Sie sollen kontrollieren helfen, ob eine Strategie in einem absehbaren Zeitplan zum gewünschten Ergebnis führt. Das umfasst nicht nur die Festlegung des Finanzflusses, sondern auch den Planungs- und Entscheidungsprozess. Aber leider verschlingt die Budgetierung nicht nur ungemein viel Zeit und Arbeitskraft, sie verleitet auch zur Zentralisierung, Manipulation sowie Schönfärberei und gaukelt dem Management die Allmacht von Statistiken und Prognosen vor.

Darüber hinaus führt die Realität in ihrer zunehmenden Unvorhersehbarkeit alle Vierteljahres-, Halbjahres- und sogar Jahresplanungen immer mehr ad absurdum. Nach einer grossen Fortune-Titelstory von 1999 haben mehr als 70 % der befragten Unternehmen ihre Strategieziele nicht erreicht, und vor allem vom Controlling hagelt es Kritik. Hauptvorwürfe:

  • Budgetierung ist ebenso kostspielig wie unflexibel.
  • Sie lässt sich auf heutige Marktbedingungen schlecht anwenden.
  • Es wird dabei nach Kräften gemogelt.

Bis zu fünf Monate dauert in mittleren Unternehmen der Prozess vom...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Bilanzskandale
8
Game Change. Das Ende der Hierarchie?
7
Lean Enterprise
8
Touch Point Sieg
8
11 Irrtümer über Kennzahlen
8
Management Reporting
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben