Zusammenfassung von Der Rauswurf aus dem Paradies

Wohlstandskiller Energie

Murmann, Mehr

Buch kaufen

Der Rauswurf aus dem Paradies Buchzusammenfassung
Die Uhr läuft ab: Es gibt nicht genügend Reserven an Öl und Gas, um die Welt zu versorgen. Ist das Energieproblem zu lösen?

Bewertung

7 Gesamtbewertung

4 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Haben Sie schon Angst? Laut Karl-Heinz Büschemann sollten Sie Angst haben. In diesem Buch beschreibt er die Gefahren, welche die gedankenlose Energieverschwendung und die damit einhergehenden stetig steigenden Öl- und Gaspreise mit sich bringen. Dabei führt er zahlreiche Zahlen und Fakten ins Feld, entwirft Szenarien für die nächste Zukunft und konfrontiert die Behauptungen konkurrierender Lager – ohne sie freilich einer eigentlichen Prüfung zu unterziehen. Die Art, wie er seine Thesen ausbreitet, mag nicht frei von Wiederholungen sein – doch gerade damit gelingt es Büschemann, den Leser zum Nach- und Umdenken anzuregen. Seine eingängige, zupackende Sprache rüttelt auf und hinterlässt ein mulmiges Gefühl im Bauch. getAbstract empfiehlt Der Rauswurf aus dem Paradies all jenen, die – wenn ihre Stromrechnungen schon teurer werden – wenigstens wissen wollen, warum.

Das lernen Sie

  • wie die Verknappung der Ressourcen Erdöl und Erdgas Ihren Lebensstandard gefährdet
  • warum Energie immer teurer wird
  • was notwendig ist, um die Energiekatastrophe abzufedern
 

Zusammenfassung

Unser Lebensstandard ist gefährdet
Erinnern Sie sich noch an die Zeit, in der die Überalterung als das größte Problem unserer Gesellschaft galt? Vorbei. Nun haben wir es mit etwas zu tun, das Kriege auslöst und Millionen von Menschen in die Armut schickt: mit dem Energieproblem. Fossile...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Der Volkswirt und Politikwissenschaftler Karl-Heinz Büschemann arbeitet seit Jahrzehnten als Wirtschaftsjournalist für Medien wie den Spiegel, die Süddeutsche Zeitung oder Die Zeit. Sein Hauptaugenmerk liegt auf dem Energiesektor und den in diesem Bereich tätigen Unternehmen.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien