Zusammenfassung von Engagementpolitik

Die Entwicklung der Zivilgesellschaft als politische Aufgabe

VS Verlag, Mehr

Buch kaufen

Engagementpolitik Buchzusammenfassung
Bürgerengagement muss gefördert werden, da sind sich alle einig. Nur wie? Der Stand der Dinge in Deutschland.

Bewertung

6 Gesamtbewertung

4 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

6 Stil

Rezension

Es wird zum Bürgerengagement aufgerufen, aber kaum einer geht hin – so das ehrliche, aber auch ernüchternde Fazit dieses Buches. Und trotzdem gibt es viel zu berichten: Immerhin waren die Nullerjahre ein Jahrzehnt der intensiven politischen und wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem offenbar schwierigen Thema. Verschiedenste bürgerschaftliche Betätigungsfelder wurden analysiert, einiges Geld floss in die Förderung, und hier und da hat sich tatsächlich etwas geändert. Wer sich über die vielfältigen Aspekte, Formen und Hintergründe von Bürgerengagement informieren will, wird in diesem Buch fündig. Es enthält zwei Dutzend Beiträge von Autoren, die sich entweder wissenschaftlich oder praktisch mit Bürgerengagement beschäftigen. Daraus ergeben sich auch die beiden Zielgruppen, denen getAbstract das Buch empfiehlt: der einschlägigen wissenschaftlichen Szene zur Komplettlektüre und den Praktikern der Bürgerbeteiligung zum selektiven Lesen der handlichen Beiträge zu Einzelthemen.

Das lernen Sie

  • wie sich das Bürgerengagement in Deutschland in den letzten Jahren entwickelt hat
  • welche rechtlichen Aspekte damit verbunden sind
  • warum mit dem Bürgerengagement bisher mehr Hoffnungen als Erfolge verknüpft sind
 

Zusammenfassung

Bürgerschaftliches Engagement als Querschnittsaufgabe
Der 2002 erschienene Bericht der Enquetekommission des Deutschen Bundestags, Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements, ist eine wichtige Etappe auf dem Weg zu einer Bürgergesellschaft in Deutschland. Die Enquetekommission...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Thomas Olk ist Professor für Sozialpädagogik und Sozialpolitik. Ansgar Klein ist Geschäftsführer des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement. Birger Hartnuß ist Referent in der Leitstelle für bürgerschaftliches Engagement. Die drei Herausgeber konnten zahlreiche weitere Experten zur Mitarbeit an dem Buch bewegen.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien