Zusammenfassung von Management der Ressource Wissen in Banken

Frankfurt School, Mehr

Buch kaufen

Management der Ressource Wissen in Banken Buchzusammenfassung
Kapital ist nicht unbedingt die wichtigste Ressource einer Bank: Vielmehr ist es das Wissen, worauf es heute ankommt. Aber es muss gemanagt werden!

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

6 Stil

Rezension

Der Sammelband "Management der Ressource Wissen in Banken" vereint drei wesentliche Aspekte des Themas: Im ersten Teil des Buches gehen die Autoren der Frage nach, warum Wissen zu einem zentralen Faktor in Gesellschaft, Wirtschaft und im Bankenwesen geworden ist. Der zweite Teil behandelt die technische Seite des Themas, wobei die beschriebenen IT-Einsatzmöglichkeiten jedoch nicht als Selbstzweck dargestellt werden. Im dritten Teil geht es um E-Learning und darum, welche Vorteile dieses zur Generierung von Wissen bietet. Die Autoren machen Vorschläge zur Umsetzung von Wissensmanagement-Systemen und der Leser kann aus den Erfahrungen grosser Unternehmen lernen. Das Buch greift also ein aktuelles Thema auf, das von vielen Wirtschaftsakteuren bereits lebhaft diskutiert wird. Wer mitreden und für sein eigenes Unternehmen die Ressource Wissen ausschöpfen will, ist mit dem Werk bestens bedient. getAbstract.com empfiehlt dieses Buch allen in Banken und anderen Unternehmen Tätigen, die sich mit den Themen Wissensmanagement und Weiterbildung beschäftigen.

Das lernen Sie

  • das Information and Communication Network der Siemens AG
  • die beiden Wege, Wissen im Unternehmen weiterzugeben
 

Zusammenfassung

Weshalb Wissen managen?
Wissen wird immer mehr zum vierten Produktionsfaktor neben Arbeit, Kapital und Boden und findet deshalb bei vielen Wirtschaftsakteuren Beachtung. Wissensmanagement soll helfen, Wissen für Unternehmen verfügbar zu machen. Dabei ist das Bemühen, Wissen zu systematisieren...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Professor Dr. Thomas Heimer ist geschäftsführender Dekan der Hochschule für Bankwirtschaft (HfB) in Frankfurt am Main. Nach Abschluss der Promotion über ökonomische Innovationstheorien war er Leiter des Forschungsbereiches in einem Beratungsunternehmen. Professor Dr. Peter Rossbach ist Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Bankwirtschaftslehre, insbesondere angewandte Wirtschaftsinformatik und Informationstechnologie, an der Hochschule für Bankwirtschaft in Frankfurt am Main. Seine Forschungsschwerpunkte sind Electronic Banking/Internet-Banking, E-Commerce, Wissensmanagement sowie die IT-Unterstützung im Risiko- und Portfoliomanagement bei Banken.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien