Zusammenfassung von Senioren als Bankkunden

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Senioren als Bankkunden Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

5 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

3 Stil


Rezension

Jugend, Sommer, Sonnenschein zieht sich jeder gerne rein. Aber Alter, Abgang, Armutsfalle? Das ist schon weniger beliebt. Barbara Schulz zeigt in ihrer Dissertation, dass Banken und Unternehmen sich bislang noch nicht auf das eingestellt haben, was auf sie zukommt: Schon sehr bald wird jeder dritte Kunde über 65 Jahre alt sein. Die wenigsten Finanzinstitute bieten seniorengerechte Produkte für alle an. Sie haben in der Regel allenfalls die gesunden, wohlhabenden Rentner im Visier. Arme, kranke Menschen interessieren sie nicht. Die Autorin stellt dem ein Konzept entgegen, das auf den Dialog zwischen Kunden und Bankmitarbeitern setzt und niemanden ausgrenzt. Die Banken können auf diese Weise sowohl die Bedürfnisse aller ihrer Kunden befriedigen als auch ihren langfristigen Erfolg sichern. Das Thema ist zweifellos aktuell und wichtig. Leider ist das Werk nicht leicht zu lesen. Die Sprache ist sehr akademisch, schwer verständlich, langweilig. Da helfen auch die vielen Diagramme und Schaubilder nicht. getAbstract empfiehlt das Buch Banken und Unternehmen, die sich schon heute auf immer mehr Senioren als Kunden einstellen möchten.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • welche Bedürfnisse Senioren haben,
  • wie die Banken ihre Angebote diesen Bedürfnissen anpassen sollten und
  • was sich hinter dem Konzept der Generationensparkasse verbirgt.
 

Über den Autor

Barbara Schulz hat mit diesem Buch ihre Dissertation vorgelegt. Sie entstand im Rahmen eines Forschungsprojekts, an dem Institute der Technischen Universität Braunschweig sowie das Soziologische Forschungsinstitut Göttingen ebenso beteiligt waren wie die Sparkassen Gelsenkirchen und Kassel.

 

Zusammenfassung

Senioren werden immer wichtiger
Schon bald sieht Deutschland alt aus. Im Jahr 2050 wird jeder dritte Bundesbürger über 65 Jahre alt sein. Mit 22,2 Millionen Menschen und 30 % Anteil an der Gesamtbevölkerung wird dies die größte Altersgruppe sein. 2001 waren es 14,1 Millionen Personen, ...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Potenziale älterer Erwerbstätiger
Potenziale älterer Erwerbstätiger
7
Ab 50 ist man alt … genug, um zu wissen, was man will und kann
Ab 50 ist man alt … genug, um zu wissen, was man will und kann
7
Alt, arm und abgezockt
Alt, arm und abgezockt
7
Seniorexperten digital managen
Seniorexperten digital managen
9
Herrschaft der Dinge
Herrschaft der Dinge
9
Buyer Personas
Buyer Personas
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben