Zusammenfassung von Transformation von Automobilunternehmen

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Transformation von Automobilunternehmen Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung 

7 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Dass die Automobilindustrie einem Umbruch entgegenfährt, ist mittlerweile bekannt. Wie sie den Wandel in Angriff nehmen soll, darüber wird viel und meist wenig zielführend gefachsimpelt. Dieses kleine Büchlein entwirft zunächst ein plausibles Szenario und skizziert dann sehr kursorisch, wie Unternehmen die Transformation bewältigen können. getAbstract empfiehlt es nicht nur Brancheninsidern, sondern jedem, der wissen will, wohin die Reise für die Autoindustrie geht.

Das lernen Sie

  • welche Megatrends die Automobilbranche umwälzen und
  • welche Typen von Unternehmen die Branche künftig prägen werden.
 

Über die Autoren

Jan Brecke berät Fimen zu Personalentwicklung und Unternehmenskultur. Dieter Nazareth lehrt Automobilinformatik und berät Firmen zum Thema Automotive Software. Daniel Niederberger ist Experte für Elektromobilität und autonomes Fahren. Helmut Ramsauer gestaltet Transformationsprozesse für Unternehmen.

 

Zusammenfassung

Neue Technologien und Kundenbedürfnisse fordern die Automobilindustrie heraus. Schon heute zeigt sich, dass vier Megatrends eine komplette Neuorganisation von Automobilkonzernen erforderlich machen. Bei Daimler hat man sie mit dem Akronym CASE bezeichnet: connected, autonomous, shared und electric. Ein Beispiel: Der E-Antrieb bietet entscheidende Vorteile. Zwar hat er sich noch nicht komplett durchgesetzt, der Verbrennungsmotor aber hat jedenfalls keine Zukunft. Die Auswirkungen auf die Industrie sind enorm: Die Produktion eines Verbrenners benötigt viel Know-how, ein Elektromotor hingegen lässt sich recht einfach und mit viel weniger Teilen herstellen. Neue Mitstreiter können schneller auf dem Markt Fuß fassen – Beispiel Tesla – und viele Zulieferer bleiben auf ihren Produkten sitzen.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien