Zusammenfassung von Wirtschaftsimperium Kirche

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Wirtschaftsimperium Kirche Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

3 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Die Kirche in Deutschland, egal ob katholisch oder evangelisch, steht vor ähnlichen Problemen wie der Sozialstaat: Sie steckt in Finanznöten und kann darum barmherzige Wohltaten nicht mehr im gleichen Umfang finanzieren wie bisher. Die Berichte über sinkende Kirchensteuereinnahmen blenden aber meistens aus, dass die Kirche wesentlich mehr Einnahmequellen besitzt. Sie ist in einem weiten Spektrum wirtschaftlich tätig: sei es in der Alten- und Krankenpflege, im Finanzbereich mit Banken und Versicherungen oder im Verlagsgeschäft. Dass sie sich derzeit in Finanznöten befindet, liegt auch an eigenem Missmanagement, meint Friedhelm Schwarz. Der Autor mahnt mehr Effizienz auch in der Non-Profit-Organisation Kirche an, damit sie auch weiterhin soziale Leistungen anbieten kann. Angesichts der vielen Facetten kirchlicher Ökonomie wird ihr Zusammenhang im Buch nicht immer ganz deutlich. Die Intransparenz der Strukturen entschuldigt vielleicht die stellenweise Zaghaftigkeit von Schwarz’ Analyse. Schon allein die Vermischung staatlicher und kirchlicher Strukturen wirft Fragen auf, die er gar nicht erst diskutiert. getAbstract.com empfiehlt dieses Buch allen, die sich über die Arbeit der Kirche abseits von Papstwahl und Glaubenskrise informieren wollen.

Das lernen Sie

  • wie groß die wirtschaftliche Bedeutung der Kirche ist,
  • wie kirchliche mit staatlichen Institutionen verflochten sind und
  • warum der Effizienzgedanke für die Zukunft der Kirchen eine wichtige Rolle spielen wird.
 

Über den Autor

Friedhelm Schwarz hat bereits mehrere Bücher im Themenfeld Politik und Wirtschaft veröffentlicht, darunter Die Deutsche Bank, Das Multigenerationen-Unternehmen und Und jetzt ... die Wirtschaftsaussichten.

 

Zusammenfassung

Ein unterschätzter Wirtschaftsfaktor
Kirche und Wirtschaft? Bei diesem Thema denken die meisten allenfalls an Dinge wie die protestantische Arbeitsmoral oder die Kirchensteuer. Die Kirche wird in Deutschland fast nie als Wirtschaftsunternehmen wahrgenommen - zu Unrecht. Katholische und...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien