Zusammenfassung von Clausewitz

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Clausewitz Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar

Rezension

Clausewitz, diesen leicht verstaubten Klassiker des strategischen Denkens, heutigen Führungskräften erneut nahe zu bringen, ist das Anliegen dieses Buches. Originalauszüge aus Vom Kriege, dem opus magnum des preussischen Kriegsphilosophen, bilden den Hauptteil des Buches, durchsetzt mit zahlreichen erklärenden Exkursen der Herausgeber. Sie schaffen es, Clausewitz’ Relevanz für den Manager von heute zu belegen, ohne der platten Metapher vom „Business als Krieg“ zu erliegen. Der Wert der clausewitzschen Ideen beruht auf der Vergleichbarkeit seiner Zeit – die Jahre nach der französischen Revolution – mit der unsrigen: eine Welt im Umbruch, Schnelllebigkeit, Entscheidungen vor dem Hintergrund unvollständiger Informationen. Patentrezepte sind hier zwar keine zu erwarten. Aber viele Prinzipien, die von den Strategiegurus heute gepredigt werden, findet man schon bei Clausewitz, z. B. die Entgegensetzung von kurzfristiger Taktik und langfristiger Strategie oder die Konzentration auf das Wesentliche. getAbstract empfiehlt dieses Buch jedem Unternehmer und Manager, der sich für den Ursprung strategischer Prinzipien interessiert.

Über die Autoren

Carl von Clausewitz (1780-1831) war seit seinem zwölften Lebensjahr Soldat in der preussischen Armee. Er nahm an den napoleonischen Kriegen teil und beschäftigte sich als Direktor der Allgemeinen Kriegsschule theoretisch mit dem Kriegshandwerk. In dieser Zeit entstand auch sein Hauptwerk Vom Kriege. Die Herausgeber der Neuausgabe dieses Buches, Bolko v. Oetinger, Tiha v. Ghyczy und Christopher Bassford, gehören dem Strategieinstitut der Boston Consulting Group an. Das Institut, das von v. Oetinger geleitet wird, beschäftigt sich mit der Erforschung des Wesens der Strategie.

 

Zusammenfassung

Ein Klassiker für unsere Zeit

Carl von Clausewitz (1780-1831) hat mit Vom Kriege das viel zitierte, aber wenig gelesene Standardwerk zum Thema Strategie verfasst. Was hat das kriegerische Buch Führungskräften der Wirtschaft heute noch zu sagen? Das Buch, posthum erschienen, wurde in einer Zeit des Umbruchs und der Instabilität geschrieben, die durch die napoleonischen Kriege nach der französischen Revolution geprägt war.

Heute leben wir wieder in einer Umbruchphase, die diesmal v. a. die Wirtschaftswelt betrifft. War es damals die Idee der Menschenrechte, die die Welt bewegte, so ist es heute die Idee, dass Menschen alleine oder in kleinen Gruppen organisiert wirtschaftlich autonom agieren und sich gegen die bislang vorherrschenden Grossorganisationen behaupten müssen.

Der heutige Wert von Clausewitz ist nicht darin zu suchen, dass Krieg und Wirtschaftsgeschehen vergleichbar wären: Wirtschaft ist kein Krieg und kann auch ernsthaft nicht als solcher beschrieben werden. So gibt es beispielsweise für die in der Wirtschaft entscheidende Grösse „Kunde“ in der Kriegslehre keine Entsprechung.

Vergleichbar sind jedoch die Situationen zu Anfang des 19. Jahrhunderts...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ergebnis Innovation
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Niedergang
7
Moulüe – Supraplanung
8
Was auf dem Spiel steht
8
Welt in Gefahr
9
Spieltheorie für Einsteiger
7
Der Weg in die Unfreiheit
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben