Zusammenfassung von Controlling für Manager und Unternehmer

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Controlling für Manager und Unternehmer Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Überblick

Rezension

In wenigen Stunden zum Top-Controller werden? – Leider nein. Die Autoren bemühen sich zwar redlich, auf 200 Seiten alle Themengebiete der Finanz- und der Betriebsbuchhaltung unterzubringen – von der Planung und Kalkulation bis hin zum Controlling-Konzept –, dafür ist jedoch der Platz beim besten Willen zu knapp: Für absolute Neueinsteiger sind viele Begriffe zu kompliziert erklärt. Der Kenner hingegen wird angesichts der oberflächlichen Behandlung der Themen wenig Neues finden. Die vielen Tipps und Beispiele sind gut gemeint, doch reichen sie für den sofortigen Einstieg in die Praxis bzw. den Aufbau eines Controllings nicht aus. Gut eignet sich das Buch allerdings für jene, die einen ersten Überblick über die Thematik und die Grundbegriffe suchen, und die vorhaben, sich später eingehender mit der Materie zu beschäftigen. getAbstract empfiehlt dieses Buch daher vor allem Jungunternehmern und Fachkräften in KMUs, die mit dem Gedanken spielen, eine budgetverantwortliche Position zu übernehmen.

Über die Autoren

Bruno Röösli arbeitete als leitender Controller in einem Großunternehmen und ist heute als selbständiger Berater und Vortragender an Fachhochschulen tätig. Markus Speck, ebenfalls Consultant und Dozent, baute ein betriebliches Rechnungswesen in einem Technologiekonzern auf. Andreas Wolfisberg war in börsennotierten Unternehmen als Controller beschäftigt und ist nun Teil der Geschäftsführung eines Schweizer Unternehmens.

 

Zusammenfassung

Controlling bedeutet planen, messen und steuern

Controlling in der einen oder anderen Form lässt sich in jedem Unternehmen – auch in Klein- und Mittelbetrieben – einsetzen. Schließlich bedeutet der Begriff nichts anderes, als dass Ziele gesetzt (Planung) und gemessen (Ist-Rechnung) werden, dass deren Erreichung analysiert wird (Soll-Ist-Vergleich) und die Erkenntnisse daraus eingesetzt werden, um neue Ziele zu formulieren. Eine solche Planung obliegt der Geschäftsführung, die meistens die Rechnungswesen-Abteilung damit beauftragt. Die Planung findet entweder zentral von oben nach unten – also top-down – oder dezentral von unten nach oben – d. h. bottom-up – statt. Im Unterschied zur Prognose steht nicht die Vorhersage, sondern das Ziel im Vordergrund. Nur mithilfe der Planung können Sie Chancen und Risiken rechtzeitig erfassen und das Unternehmen steuern.

Die Planung, die über einen Zeitraum von fünf Jahren hinausgeht, wird meist in einem Leitbild bzw. einer Vision festgelegt. Das Leitbild artikuliert die Werte Ihres Unternehmens und dessen langfristigen Daseinszweck. Eine Frist von drei bis fünf Jahren wird mit der Strategie umrissen. Sie gibt an, wo und ...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Die 5 wichtigsten Steuerungsinstrumente für kleine Unternehmen
9
Management Reporting
8
Krisenfeste Schweizer Banken?
7
Praxishandbuch Innovationscontrolling
8
Fit für die Geschäftsführung
8
IFRS für Führungskräfte
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben