Zusammenfassung von Das Coaching-Gespräch

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Das Coaching-Gespräch Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

10 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

7 Stil


Rezension

Aus der Praxis für die Praxis: Diesem Leitspruch entspricht das Buch von Christian-Rainer Weisbach in hervorragender Weise. Es wendet sich nicht an Coaching-Profis, sondern will Basiswissen vermitteln, durchaus mit professionellem und fachlich fundiertem Hintergrund. Und das gelingt auch, zum einen weil der Autor sich Fachchinesisch weitgehend verkneift und detailliert, klar und verständlich erklärt, zum anderen weil er immer wieder seine Praxiserfahrungen einfließen lässt. Viele ausführliche Gesprächsausschnitte und Übungen zur beratenden Gesprächsführung lassen den Leser gutes Coaching hautnah erleben. Als Ergänzung werden 26 herunterladbare Audiodateien angeboten, damit man neben den passenden Worten auch den richtigen Ton findet. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die ins Coaching einsteigen möchten.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • wie Sie ein Coaching-Gespräch erfolgreich führen,
  • wie Sie dabei blockierende Denkmuster durchbrechen und
  • wie Sie mit den Ressourcen des Ratsuchenden sowie mit Impulsen und Feedback arbeiten.
 

Über den Autor

Christian-Rainer Weisbach ist an den Universitäten Tübingen und Hohenheim in Forschung und Lehre tätig.

 

Zusammenfassung

Zuhören und bewusst reagieren

Im Coaching geht es nicht um fachliches Training, sondern darum, dem Ratsuchenden über Selbstreflexion zu mehr Erkenntnis zu verhelfen. Zu erfühlen, wie es dem Gegenüber momentan geht, ist dabei besonders wichtig, denn nur so können Sie dessen Stärken aktivieren, Blockaden auflösen und Ziele aufzeigen. In erster Linie bedeutet Coaching also, dass Sie zuhören und dem Ratsuchenden keine eigenen Lösungen überstülpen.

Entscheidend ist auch, wie der Coach auf die Eingangsfragen des Ratsuchenden reagiert. Er kann bewerten, interpretieren, trösten, nachfragen, Ratschläge erteilen oder verständnisvoll zuhören. Alles hat Vor- und Nachteile, nichts ist besser oder schlechter, aber jede Reaktion muss bewusst eingesetzt werden, denn sie hat Konsequenzen für den weiteren Gesprächsverlauf. Wenn Sie beispielsweise interpretieren, kann das dem Ratsuchenden verborgene Aspekte seines Problems verdeutlichen, im schlimmsten Fall kann es ihn aber auch bloßstellen. Zu frühe Gegenfragen können als Bedrängung aufgefasst werden, und Ratschläge konfrontieren den Ratsuchenden mit seiner mangelnden Lösungskompetenz. Wenn Sie zu Beginn verständnisvoll zuhören, fühlt...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Hört auf zu coachen!
7
Kata-Managementkultur
8
Der Ausbilder als Coach
7
Produktionssystem, Fertigungssteuerung, Toyota und Kata
7
Vom Leistungstief zum Leistungshoch
8
Ich bin so frei
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Tatjana Feid vor 1 Jahr
    Empfehlung Laudius