Zusammenfassung von Das IDEO Innovationsbuch

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Das IDEO Innovationsbuch Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

9

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar

Rezension

Tom Kelley präsentiert die internen Arbeitsweisen von IDEO, einer Designfirma und Ideenfabrik, und schafft das nahezu Unmögliche: Er liefert einzigartige Einblicke in Kreativität und Innovation. Um es in einfache Worte zu fassen: Werfen Sie sämtliche Bücher, die Sie je zu diesen Themen gekauft haben, aus dem Fenster und tauchen Sie ein in dieses hervorragend geschriebene Werk. Kelley entwickelt aus den oftmals diffusen Konzepten von Brainstorming und Teamwork Leitlinien mit Anwendungsbeispielen aus dem wahren Leben. Seine Ansichten zur Entwicklung von Prototypen sind erfrischend, aufschlussreich und praxisorientiert. Seine breit gefassten Erläuterungen veranschaulichen nicht nur, wie Unternehmen Innovationen angehen sollten, sondern auch, wie leicht kreative Initiativen durch stumpfsinnige Bürokratie zerstört werden. Wenn überhaupt, so lässt sich an diesem Buch nur eins kritisieren: Es zu lesen ist ein bisschen so, wie ein Video über die Kinder eines Freundes anzuschauen - man erwartet geradezu von Ihnen, dass Sie in Begeisterungsstürme ausbrechen. Davon einmal abgesehen empfiehlt getAbstract das Werk als eines der ganz wenigen Bücher zum Thema Innovation und Kreativität, das Sie auf keinen Fall übergehen sollten.

Über die Autoren

Tom Kelley ist General Manager von IDEO, einem führenden Design-Consulting-Unternehmen, das sich auf die Bereiche Produktentwicklung und Innovation spezialisiert hat. Er beteiligt sich aktiv am Brainstorming und an der Entwicklung von Prototypen in seiner Firma. Jonathan Littmann ist der Autor von The Fugitive Game und The Watchman und schreibt Beiträge für die Zeitschrift Red Herring.

 

Zusammenfassung

Das Innovations-Outsourcing

Warum lagern viele Unternehmen ihre Kreativitäts- und Designfunktionen aus? Die Erfahrungen der Vergangenheit haben gezeigt, dass es hierfür vier Hauptgründe gibt:

  1. Kapazität: Die Unternehmen wollen mehr Innovation, als sie mit eigenen Mitteln schaffen können.
  2. Zeitersparnis: Die Unternehmen können diese Funktionen zwar selbst erfüllen, benötigen jedoch schnellere Ergebnisse.
  3. Expertenwissen: Es fehlt den Unternehmen an Fachkenntnissen auf einem bestimmten Gebiet, sodass sie Hilfe benötigen.
  4. Innovation: Die Unternehmen suchen einen Partner, der über den Tellerrand hinausblickt.

Die Grenzen der Marktforschung

Wenn Sie Innovationen generieren wollen, müssen Sie lernen, sich nicht auf die Marktforschung, sondern auf Ihre eigenen Instinkte zu verlassen. Wenn Sie Ihre Gäste fragen, ob ihnen der Braten schmeckt, werden sie die Frage mit Sicherheit bejahen, selbst wenn es nur aus Höflichkeit ist. Dasselbe kann bei Ihren Produkten passieren. Daher sollten Sie sich an den Gedanken gewöhnen, dass Sie viele Ihrer Ideen aufgrund Ihrer eigenen Überzeugungen...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Das Design Thinking Toolbook
9
Hands on Design Thinking
9
Digital Offroad
8
Spinnovation
9
Boost!
7
Innovationen auf den Weg bringen
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben