Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Das Internet braucht neue Regeln. Dies sind die wichtigsten Ansatzpunkte.

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Das Internet braucht neue Regeln. Dies sind die wichtigsten Ansatzpunkte.

The Washington Post,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Text verfügbar

Was ist drin?

Mark Zuckerbergs Vorschläge zur Regulierung des Internets.


Bewertung der Redaktion

9

Rezension

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg lässt aufhorchen. Was steckt hinter seinem Ruf nach einer Regulierung des Internets? Ein Ablenkungsmanöver von den Verfehlungen Facebooks wäre zu plump. Dafür hätte sich die Washington Post wohl kaum hergegeben. Und so kann man seinen Vorstoß durchaus als Ergebnis eines Reifungsprozesses interpretieren. Denn das Internet läuft Gefahr, an den Auswüchsen seiner bisherigen Regellosigkeit zu ersticken. Regeln für einen einzelnen Akteur helfen aber nicht weiter. Die Community braucht Regeln für alle. Genau darum geht es – um eine einheitliche, globale Bändigung des Internets zum Wohl aller. Die nützt auch den Internetgiganten.

Zusammenfassung

Internetfirmen wie Facebook stehen in der Verantwortung, die Sicherheit des Netzes zu gewährleisten. Aber sie können die erforderlichen Maßnahmen nicht allein ergreifen. Regierungen und Aufsichtsbehörden müssen aktiver werden. Wir brauchen neue Regeln, um die Vorteile des Internets für Einzelpersonen und Unternehmen zu bewahren und um die Gesellschaft vor Bedrohungen zu schützen. Dies gilt für vier Bereiche: schädliche Inhalte, saubere Wahlen, Privatsphäre und die Datenmitnahme:

  • Schädliche Inhalte: Facebook gibt jedem die Möglichkeit zur Meinungsäußerung...

Über den Autor

Mark Zuckerberg ist Gründer und Geschäftsführer von Facebook.


Kommentar abgeben