Zusammenfassung von Datenschutzgrundverordnung für Dummies

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Datenschutzgrundverordnung für Dummies Buchzusammenfassung

Bewertung der Redaktion

9

Qualitäten

  • Umfassend
  • Umsetzbar
  • Für Einsteiger

Rezension

Erst als Brüsseler Bürokratiemonster abgetan, gilt die Datenschutzgrundverordnung manchen inzwischen als Europas großer Wurf zur Abwehr digitaler Datenkraken. Christian Szidzek sieht sie eher von ihrer praktischen Seite und hilft bei der Umsetzung in Betrieben, Behörden und zu Hause. Er vermittelt Einsteigern wie Experten verständlich, detailreich und systematisch so viel Know-how, wie man es in einem Buch mit dem Label „Für Dummies“ nicht unbedingt erwartet. Der gelegentlich freche Zungenschlag macht die trockene digital-juristische Materie leichter verdaulich.

Über den Autor

Christian Szidzek betreibt die auf Datenschutz spezialisierte Kanzlei Thales-Rechtsanwälte. Zudem ist er als externer Datenschutzbeauftragter für Unternehmen tätig.

Zusammenfassung

Die Datenschutzgrundverordnung bringt eine einheitliche Regelung für die EU und setzt einen globalen Standard.

Die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO, ist seit Mai 2018 in der gesamten EU in Kraft. Außerdem gilt sie in Norwegen, Island und Liechtenstein. An die Stelle eines europaweiten Flickenteppichs ist damit eine einheitliche Regelung getreten. Allein die Vereinheitlichung der Regelwerke soll jährlich mehr als 2 Milliarden Euro sparen. Die Verordnung der EU steht über nationalem Recht. Sie muss in jedem Mitgliedsstaat angewendet werden und sie setzt auch einen globalen Standard. Nach dem Marktortprinzip richtet sie sich nämlich auch an auswärtige Unternehmen, die in der EU Waren und Dienstleistungen anbieten. Wer in EU-Ländern Profile von Nutzern anlegt oder deren Internetaktivitäten verfolgt, muss dies ebenfalls DSGVO-konform tun.

Ziel der DSGVO ist es, personenbezogene Daten von Menschen in der EU zu schützen.

Mit der DSGVO sollen die Bürger mehr Kontrolle über personenbezogene Daten erhalten. Denn solche Daten lassen sich konkreten natürlichen Personen zuordnen. Einige Kategorien von Daten werden als besonders schützenswert eingestuft und dürfen ...


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Machtmaschinen
9
Data Governance
8
Digitale Freunde
8
Das Handbuch für ortsunabhängige Unternehmen
7
Chefsache Cybersicherheit
9
E-Learning für Dummies
8

Verwandte Kanäle