Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Den Ball besser flach halten

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Den Ball besser flach halten

Gute Claims formulieren

Brand eins,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Peinliche Claims – und wie man es besser macht. 


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Praktische Beispiele
  • Unterhaltsam

Rezension

Beispiele für schlechte Claims gibt es leider zuhauf. Immerhin sind sie ein Lehrstück dafür, was es beim Formulieren zu vermeiden gilt. Der Autor dieses unterhaltsamen Beitrags liefert prominente Beispiele, sortiert nach einer Typologie der gefährlichsten Tücken von Firmenclaims. Damit kann der Leser, wenn er selbst zur Feder greifen muss, einfach prüfen, ob seine Idee passabel ist. getAbstract empfiehlt diesen hervorragend geschriebenen Beitrag Werbetextern und Marketingverantwortlichen.

Zusammenfassung

Für ihren Claim bemühen viele Firmen gern höhere Ziele als nur den Erwerbszweck, sei es um gesellschaftliche Relevanz oder Stolz auf die eigenen Leistungen zu demonstrieren. Das geht oft schief. Folgende Punkte sollten Sie bei der Formulierung solcher Botschaften beachten:

  • Weniger Englisch: Seinen Firmenzweck auf Englisch zu formulieren, ist heikel, denn nicht jeder ist sattelfest in dieser Sprache. Ein Beispiel dafür liefert Siemens mit „Ingenuity for life“. Nicht nur Kunden, sondern auch eigene Mitarbeiter wurden daraus nicht so recht schlau, und selbst der Vorstandsvorsitzende...

Über den Autor

Jens Bergmann ist stellvertretender Chefredakteur bei brand eins.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Verwandte Kanäle