Zusammenfassung von Der Ferkel-Faktor

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Der Ferkel-Faktor Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Wer in einem Gespräch einen verbalen Seitenhieb abbekommt, ist oft einfach nur baff – und entsprechend reaktionsunfähig. Hier setzt das Buch von Günther Beyer an. Fast auf jeder Seite liefert es Praxisbeispiele, die es einem erleichtern sollen, sich im Dschungel der Zweideutigkeiten zurechtzufinden. Dabei entdeckt wohl jeder Situationen, die er selbst schon erlebt hat und jetzt richtig deuten kann. Andere Beispiele wirken dagegen an den Haaren herbeigezogen. Ein bisschen konstruiert erscheinen auch die aufgelisteten Täuschungsmanöver aus China und ihr jeweiliges Pendant in unserer Gesellschaft – zumal in China positiv bewertet wird, was hierzulande kriminell erscheint. getAbstract hält das Buch dennoch für lesenswert: Nur wer verbale Gemeinheiten unmittelbar entlarvt, kann sich dagegen wehren.

Über den Autor

Günther Beyer arbeitet als Coach und Trainer von Führungskräften. Er ist auch Autor des Buches Der Lüge auf der Spur.

 

Zusammenfassung

Wenn nur der eigene Vorteil zählt

Wenn Politiker sich gegenseitig in die Pfanne hauen, ist das für den Zuhörer oft recht amüsant. Wird man aber selbst unfair attackiert, hört der Spaß auf. Was auf der politischen Bühne schon lange Brauch ist und anscheinend einfach dazugehört, schleicht sich allmählich in unseren privaten Alltag ein: Klein halten, niedermachen, verleumden, Hauptsache es dient dem eigenen Erfolg. Wer das Licht eines Mitstreiters auspustet, dessen eigenes leuchtet umso heller. Solches Verhalten hinterlässt allerdings einen Scherbenhaufen an zerstörten Beziehungen.

Kaum jemand ist dabei nur Opfer. In einer Atmosphäre, in der nur noch der Erfolg zählt, bleibt Ihnen gar nicht viel anderes übrig, als die Krallen auszufahren und die Zähne zu fletschen, sonst räumen Sie dem Konkurrenten das Feld. Aber Sie müssen nicht unbedingt einen Kahlschlag hinterlassen. Jeder von uns kann sich seine Grenzen selber stecken, als Angreifer ebenso wie als Attackierter.

Vielleicht haben Sie ja gar nicht gemerkt, dass man Sie ausgetrickst hat. Die Profis mit dem Ferkel-Faktor haben subtile Methoden. Diese wenden sie am liebsten gegen schwache Opfer an. Glauben Sie z. ...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Konflikte lösen – Verhandeln unter Stress
8
Wie Demokratien sterben
9
Das Harvard-Konzept
9
Rhetorik
9
Reklamationen lösungsorientiert bearbeiten
7
Teuer ist relativ
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben