Zusammenfassung von „Der Geist ist aus der Flasche“

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

„Der Geist ist aus der Flasche“ Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil


Rezension

Es ist mehr als eine Mode: Immer mehr Menschen sehen keinen Sinn mehr darin, alle Dinge, die sie brauchen, auch besitzen zu müssen. Welche sozialen und wirtschaftlichen Veränderungen zieht diese Einstellung nach sich? Nachhaltigkeitsexperte André Reichel kennt die Antwort. In diesem Interview legt er seine Sicht auf die Sharing Economy dar. getAbstract empfiehlt die Lektüre allen Unternehmern und Managern, die sich bereits heute für den radikalen Wandel hin zu einer servicebasierten Marktwirtschaft wappnen wollen.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • wie die Zunahme der Tauschökonomie Handel und Gesellschaft verändert.
 

Über die Autoren

André Reichel war Research Fellow an der Zeppelin Universität Friedrichshafen und lehrt mittlerweile als Professor für Critical Management and Sustainable Development an der Karlshochschule International University in Karlsruhe. Christiane Sommer ist geschäftsführende Redakteurin und Gründungsmitglied von Brand eins.

 

Zusammenfassung

Die Marktwirtschaft steht vor der Wende zur Tauschökonomie. Der bislang lokal begrenzte Tausch von Waren entwickelt sich zu einem Massenmarkt mit großer Reichweite. Immer mehr Verbraucher wollen Produkte nicht mehr kaufen, sondern tauschen oder teilen. Prominentestes Beispiel ist das Carsharing, das gemeinsame Nutzen von Autos, das sich derzeit vor allem in den Städten rasant verbreitet. Immer beliebter werden aber auch das Couchsurfing oder Angebote wie Airbnb, die das Übernachtungsgewerbe aufmischen. Treibende Kraft der Tauschökonomie sind die neuen elektronischen Medien wie Internet...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Die Ökonomie des Teilens
7
Die Macht der Vision
8
Fit für die Zukunft
7
Das „Gut, besser, am besten“-Modell
7
Experimente
8
Mensch und Maschine als Team
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben