Zusammenfassung von Der Verwaltungsrat

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Der Verwaltungsrat Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Überblick

Rezension

So technisch dieses Buch stellenweise ist: Man merkt, wie viel dem Autor und Herausgeber Silvan Felder an seiner Sache – der Professionalisierung der Verwaltungsratsarbeit – gelegen ist. „Meilenweit“ sei man in den meisten Fällen noch von einem wirklichen Rekrutierungsverfahren bei der Besetzung von Verwaltungsratsposten entfernt, kritisiert er etwa, und bittet inständig: „Handeln Sie!“ Ein Minimalziel wäre für Felder bereits erreicht, wenn dieses Buch zumindest dazu führte, dass bei der schwierigen Materie der Buchhaltungstechniken künftig die eine oder andere Frage gestellt und auf einer verständlichen Antwort beharrt werde. Felders Ansinnen ist klar: Er will helfen, die Lücke zwischen den Anforderungen an die Oberleitungsgremien und deren Professionalisierungsgrad zu schließen. Das tut er, indem er die wichtigsten – oft heikelsten – Themen anspricht und viele konkrete Tipps gibt. Allerdings liefert das Buch keinen didaktisch gut aufbereiteten Grundkurs zur Verwaltungsratsarbeit. Zu isoliert stehen die einzelnen Beiträge nebeneinander, zu sehr wird Grund- und Spezialwissen vermischt. Zudem hätte man sich das Kapitel über die Bedeutung des HR-Risikomanagements etwas allgemeingültiger gewünscht. getAbstract empfiehlt das Buch vor allem bereits aktiven Verwaltungsräten, die ihre Arbeitspraxis mit Expertenwissen abgleichen möchten.

Über den Autor

Silvan Felder ist Inhaber und Geschäftsführer der Verwaltungsrat Management AG in Luzern. Bis 2013 gab er das Management Dossier Verwaltungsrat der Weka Business Media AG heraus. Das vorliegende Buch enthält zehn Beiträge von Silvan Felder und weiteren Autoren.

 

Zusammenfassung

Professionell rekrutieren

Wie lässt sich eine Vakanz in einem Verwaltungsrat (VR) am besten besetzen? Mit einem Weggefährten aus dem eigenen Netzwerk? Oder einer geeigneten Person aus dem familiären Umfeld? Oder einem Bekannten, der durch Charisma und Intellekt überzeugt? Tatsächlich rekrutieren sich in mindestens neun von zehn Fällen neue Ratsmitglieder aus VR-eigenen Netzwerken. Zum Zug kommen beruflich und familiär nahestehende Menschen. Dass ein professionelles Rekrutierungsverfahren anders aussähe, ist offensichtlich. Während operative Führungsebenen schon lange in professionellen Verfahren besetzt werden, gilt dies bislang nicht für die Oberleitungsorgane. Für eine erfolgreiche Arbeit des Oberleitungsgremiums ist das keine gute Basis.

Das VR-Gremium trägt unternehmerische Verantwortung. Es übt zentrale Führungs- und Kontrollaufgaben aus. Für diese Aufgaben bedarf es eines hohen Grads an Professionalisierung. Rekrutierungsverfahren, die eine optimale Besetzung freier Positionen sicherstellen, sind hierfür unabdingbar. Analysieren Sie am Anfang eines Rekrutierungsverfahrens, welche fachlichen und sonstigen Fähigkeiten in Ihrem Verwaltungsrat bereits gut vertreten...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Vom Manager zum Investor
8
Der neue französische Traum
8
Soziokratie
8
What works
9
Die digitale HR-Organisation
7
Moulüe – Supraplanung
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben