Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Die andere Klima-Zukunft

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Die andere Klima-Zukunft

Innovation statt Depression

Murmann,

15 Minuten Lesezeit
6 Stunden gespart
10 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Gehen Ihnen hysterische Weltuntergangsprognosen ebenso gegen den Strich wie die unreflektierte Freude über immer wärmere Sommer? Dann sind Sie reif für dieses Buch.


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Visionär
  • Hintergrund
  • Inspirierend

Rezension

Treibhauseffekt, Artensterben, Weltuntergang – der Klimawandel bewegt viele Menschen zu fatalistischen Zukunftsperspektiven. Andere sind dagegen ganz unbekümmert, machen „business as usual“ oder leugnen gar den Klimawandel. Claudia Kemfert vertritt dagegen eine pragmatische Sichtweise. Zwar kokettiert sie mit dem Hinweis, sie sei kein Öko, sondern eine Ökonomin, tatsächlich aber befürwortet sie die starke Reduktion des Kohlendioxidausstoßes. Ihr bunter Strauß an Vorschlägen ist nur teilweise originell, dafür aber umso realistischer. Warum sollte es besser sein, über die Mängel der internationalen Klimapolitik zu jammern, statt das Wachstum einer klimabewussten Verbraucherschicht zu loben und erste Klimaschutzmaßnahmen von Unternehmen zu feiern? Selbst wenn die weltweiten Rahmenbedingungen noch nicht ideal sind, glaubt die Wirtschaftsforscherin an ein künftiges klimaverträgliches Wirtschaften. Ihr Streben nach Verständlichkeit und Anschaulichkeit führt leider manchmal in allzu seichte Gewässer, wo eher Tiefgang angemessen wäre. getAbstract empfiehlt das Buch allen Verbrauchern und Unternehmern, die sich über klimabewusstes Leben und Wirtschaften Gedanken machen.

Zusammenfassung

Klimaschutz – mehr als nur ein Modethema

In Deutschland gilt es allgemein als chic, sich für den Klimaschutz zu engagieren. Es gibt sogar bereits „Ökostromwechselpartys“. Andererseits schimpfen viele – vor allem Feuilletonisten – auf den Trend zum Ökolifestyle und kritisieren diesen als quasi-religiöse Haltung. Das Thema Klimawandel sollte aber lieber ohne derlei Emotionen betrachtet werden. Die Klimaveränderung ist sehr wahrscheinlich zu einem großen Teil durch den Menschen verursacht, und es wird ziemlich sicher fatale Auswirkungen haben, wenn wir unser Klimabewusstsein nicht bald drastisch überdenken. Nüchtern und wissenschaftlich gesehen, sollten wir daher die Kohlendioxid-Emissionen senken. Das muss nicht dazu führen, dass wir und zukünftige Generationen unseren Lebensstil einschränken müssen. Beides ist möglich: klimaneutrales und komfortables Leben.

Die Wahrscheinlichkeit des Klimawandels

Wissenschaftler hantieren in der Klimadebatte häufig mit Wahrscheinlichkeitsrechnungen, also mit mehr oder weniger vagen Zukunftsprognosen. Die errechneten hohen Wahrscheinlichkeiten für eine globale Erwärmung sind ein unumstrittener Beleg für den Klimawandel. Dass ...

Über die Autorin

Claudia Kemfert leitet die Abteilung Energie, Umwelt und Verkehr am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin. Außerdem lehrt sie als Professorin für Volkswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität Berlin und ist eine der wissenschaftlichen Gutachterinnen des Intergovernmental Panel on Climate Change.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von der gleichen Autorin