Zusammenfassung von Die Bankenkrise

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die Bankenkrise Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Hintergrund

Rezension

Tragen Banken und Versicherungen die Schuld an der Finanz- und Wirtschaftskrise? Die Antwort von Risikomanagement-Experte Frank Romeike ist ein klares Jein. Eine eindeutige Klärung bleibt sein Buch Die Bankenkrise dem Leser letztlich schuldig: Jeder der von Romeike eingebundenen Experten tritt mit Patentrezepten für die unterschiedlichsten Risiken, die in Banken nun mal vorkommen, auf den Plan. Am Ende fragt man sich vor allem, wie eine Krise von solchem Ausmaß überhaupt möglich war. Hätten all diese Risikokontrollen nicht seit Jahrzehnten im Einsatz sein sollen? Aber nachher ist man immer schlauer, und das fällt bei der Lektüre dieses Buches besonders ins Auge. Die Experten hätten sich etwas besser untereinander abstimmen können, denn es gibt einige störende Wiederholungen. Leser sollten am besten profunde Controlling- und BWL-Kenntnisse mitbringen. getAbstract empfiehlt das Buch vordringlich allen im Finanzbereich und speziell im Risikomanagement Tätigen.

Über den Autor

Frank Romeike ist Geschäftsführer und Eigentümer der Risknet GmbH sowie Chefredakteur der Zeitschriften Risiko Manager und Risk, Compliance & Audit. Er nimmt regelmäßig Lehraufträge an verschiedenen europäischen Universitäten und Hochschulen wahr. Er ist auch Autor von Balanced Scorecard in Versicherungen sowie Koautor diverser anderer Bücher. Weitere Autoren dieses Bandes sind Unternehmensberater und Hochschulprofessoren.

 

Zusammenfassung

Totalausfall

Die zurückliegende Finanzkrise hat jeden Erdbewohner im Schnitt umgerechnet ca. 1500 $ gekostet – in der Summe 10,5 Billionen. Dieser gigantische Betrag ergibt sich aus den direkten Abschreibungen und Insolvenzen bei Banken (1,6 Billionen), den Wertverlusten bei Immobilien in den USA und Großbritannien (4,6 Billionen) sowie schließlich den Folgen für die Weltwirtschaft, die zum ersten Mal seit sechs Jahrzehnten geschrumpft ist. Mit wenigen Hundert Milliarden direkten und indirekten Kosten kam Deutschland noch vergleichsweise glimpflich davon. Unseriöse Kreditvergabe, Unterschätzung von Risiken durch die Finanzmarktteilnehmer und natürlich die berüchtigte Gier in den Chefetagen der Finanzindustrie – das waren die Gründe, so meint man, für die hausgemachte Krise. Doch liefert diese Sichtweise keine Erklärung dafür, weshalb intelligente Menschen in Landesbanken und Privatinstituten in ramschige US-Hypothekenverbriefungen investierten. Schließlich basiert das Geschäftsmodell von Banken und Versicherungen auf einem professionellen Management von Risiken und Chancen. Es gilt also, in Bezug auf das Finanzmarktmanagement einige Lehren aus der Krise zu ziehen.


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Von Szenarioanalyse bis Wargaming
7
Risikomanagement in der Unternehmensführung
7
Risikomanagement in Versicherungsunternehmen
6
Allein auf stürmischer See
6
Balanced Scorecard in Versicherungen
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Krisenfeste Schweizer Banken?
7
Es waren einmal Banker
7
Bad Bank
7
Bilanzskandale
8
Grundlagen des NPL-Geschäftes
7
Deutsche Bank intern
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben