Zusammenfassung von Die Besten im Gespräch

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die Besten im Gespräch Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Weder Führungskräfte noch Mitarbeiter müssen vor Unterredungen zittern. Viele tun es dennoch. Die verbreitete Unsicherheit hinsichtlich der passenden Ansprache oder des richtigen Tons ist auf eine falsche Herangehensweise zurückzuführen, sagt Kommunikationsberater Jochen Gabrisch. Mitarbeitergespräche ernster als bisher zu nehmen, ist dabei eine wohlfeile Forderung. Gabrischs Tipps verlieren sich aber nicht im Allgemeinen. In den klar strukturierten Kapiteln seines Buches wird er so konkret, dass Ratsuchende einen fertigen Handlungsleitfaden für die meisten Gesprächsanlässe finden, bis hin zu einzelnen Formulierungen. Die gilt es nur noch mit Leben zu füllen. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die im Unternehmen Mitarbeitergespräche führen.

Über den Autor

Jochen Gabrisch arbeitet als Coach und Berater für Eignungsdiagnostik und Führungskräfteentwicklung in Frankfurt an Main. Zudem ist er Autor von Fachbüchern wie Die Besten entdecken zu Unternehmenskommunikation und Mitarbeiterführung.

 

Zusammenfassung

Gesprächsziele

Gespräche mit Mitarbeitern fallen in die Königsklasse der Kommunikation. Wer sie nicht als lästige Pflichttermine betrachtet und sich schult, kann in einem Team bessere Arbeitsergebnisse und höhere Zufriedenheit erreichen. Was ein gutes Mitarbeitergespräch ausmacht, sind eine adäquate Vorbereitung, eine disziplinierte Durchführung und die Nachbereitung. Dabei spielen vier Arten von Zielen eine Rolle:

  1. Inhaltliche Ziele: Sie geben meist den Gesprächsanlass. Damit sich der Mitarbeiter an einem Ziel orientieren kann, formulieren Sie es positiv: Sagen Sie, er solle wieder pünktlich zur Arbeit kommen, statt er dürfe nicht mehr zu spät sein. Überlegen Sie, wie realistisch und attraktiv das Ziel für den Mitarbeiter ist. Ob Ihr Ziel ausreichend klar ist, erkennen Sie daran, dass Sie es als kurze Überschrift formulieren können.
  2. Persönliche Ziele: Hinterfragen Sie Ihre Beziehung zum Mitarbeiter. Könnten manche Ziele – zum Beispiel, sich Respekt zu verschaffen – Ihr Gespräch beeinflussen?
  3. Beziehungsziele: Sie sollten Ihre Gespräche nicht von oben herab, sondern auf Augenhöhe führen. Dennoch...

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Die Besten entdecken
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Motivierend delegieren, kontrollieren, kritisieren
6
Rhetorik
9
Das Ende der Anweisung
8
Die 10 größten Führungsfehler - und wie Sie sie vermeiden
8
Reklamationen lösungsorientiert bearbeiten
7
Workbook Vertriebsstrategie
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben