Zusammenfassung von Die ersten Tage der Zukunft

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die ersten Tage der Zukunft Buchzusammenfassung

Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Das Internet verändert die Art, wie wir miteinander kommunizieren und uns informieren, radikal. Und die Umwälzung ist sicher noch nicht abgeschlossen. Michael Maier, ein vielseitig versierter Autor und Internetunternehmer, untersucht das World Wide Web mit Bezug zur ökologisch-ökonomischen globalen Krise. Die These lautet: Die Menschheit bedroht sich selbst und den Planeten, aber das Internet kann uns vor dem Untergang retten. Maier vergleicht unsere Kommunikation im Netz mit dem intelligenten Verhalten der Delfine und gelangt zu der Schlussfolgerung, dass Austausch, Informationsflut und Weisheit der Masse der Menschheit zu einem „Superhirn“ verhelfen, mit dem sie komplexe Probleme lösen wird. Maier wirft einen ganz neuen und weitgehend optimistischen Blick auf das Internet, den man gerne online mit ihm diskutieren möchte. Zumal nicht ganz klar wird, wie ein globaler Zugang zum Internet und damit ein kollektives Wir Realität werden kann. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die an der medialen Zukunft der Menschheit interessiert sind.

Über den Autor

Michael Maier ist Journalist und Internetunternehmer. Der studierte Jurist und Kirchenmusiker hat als Chefredakteur, Start-up-Gründer und Forscher gearbeitet und besitzt eine Firma für strategische Unternehmensberatung rund ums Internet.

Zusammenfassung

Die größte Krise der Menschheit – und ihre Lösung

Die Apokalypse klopft an unsere Tür: Der Planet Erde ist einer permanenten Zerstörung ausgesetzt, die nicht nur der Menschheit die Lebensgrundlage entzieht. Klimawandel, Hungersnöte, Wirtschaftskrisen und Atombombe bedrohen uns in einem Ausmaß, das die Machthaber mit herkömmlichen Mitteln schon lange nicht mehr in den Griff bekommen. Gleichzeitig ist in den letzten Jahren eine völlig neue Kommunikations- und Informationskultur entstanden: das Internet. Dieses Medium macht es auf ganz andere Weise als bisher möglich, sich miteinander zu unterhalten, zu diskutieren, zu forschen und zu informieren. Dank Chatroom, E-Mail, Suchmaschine und Blog können die Menschen quasi in Echtzeit gemeinsame Denkprozesse umsetzen und erhalten umgehend Rückmeldung auf ins Netz gestellte Fragen, Ideen und Anschauungen. Doch die Web-Revolution ist nicht nur technischer Art: Aus der Gesamtheit an Wissen, Beiträgen und auch Zweifeln aller Beteiligten wächst derzeit, über Raum- und Zeitgrenzen hinweg, ein menschliches „Superhirn“. Mit dieser sozialen Intelligenz ausgestattet, werden wir schon bald in der Lage sein, die aktuellen Probleme gemeinsam ...


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Das Ende der Behaglichkeit
7
Die Plünderung der Welt
8
Digitales Unbehagen
5
Maschinenbewusstsein
8
Prinzip Mensch
8
The Curious Advantage
9
Digitaldarwinismus
8
E-Learning für Dummies
8

Verwandte Kanäle