Zusammenfassung von Die Hamster-Revolution

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die Hamster-Revolution Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Ungewohnt erzählerisch gehen die Autoren Song, Halsey und Burress das Thema der E-Mail-Flut-Bewältigung an: Harold, der Hamster, tritt auf. Er steht symbolisch für den Manager, der von der E-Mail-Sintflut überrollt zu werden droht und sich „24/7“, d. h. rund um die Uhr und Woche für Woche im Hamsterrad abstrampelt, ohne auch nur ein bisschen vorwärts zu kommen. Hamster Harold kann also sprechen, einen Laptop bedienen und Kaffee trinken. Er lässt sich vom Ich-Erzähler, seinem E-Mail-Coach, durch Zahlen beeindrucken, die zeigen, dass das E-Mail-Problem nicht nur in der schieren Masse der Botschaften, sondern auch in ihrer oft zweifelhaften Qualität liegt. Es entspinnt sich ein romanhafter Dialog darüber, wie man die Flut erfolgreich eindämmt. Die Lehren des Coachs kommen auf diese Weise sehr griffig und leicht nachvollziehbar daher. Stellenweise liest sich der Text wie ein Kinderbuch, und die Autoren sparen nicht mit penetrantem Eigenlob, aber was soll’s? Hauptsache, der Leser bekommt konkrete und schnell umsetzbare Ratschläge, wie er das tägliche E-Mail-Chaos in den Griff kriegt, meint getAbstract.

Über die Autoren

Mike Song und Tim Burress sind Mitbegründer von Cohesive Knowledge Solutions. CKS ist die weltweit führende Beratungsfirma für E-Mail-Effizienz und E-Mail-Etikette. CKS veranstaltet Seminare für Kunden wie Allianz, Merck, Fox, HP und Nestlé. Vicki Halsey ist Referentin, Beraterin und Coach. Sie lehrt an der Universität von San Diego und ist für Bestseller-Autor Ken Blanchard tätig.

 

Zusammenfassung

E-Mails sind Zeitfresser Manager und ihre Mitarbeiter verbringen täglich rund 30 % ihrer Arbeitszeit mit Schreiben oder Beantworten von E-Mails. Wer pro Tag im Durchschnitt 50 Mails empfängt und 25 schreibt, bearbeitet 75 Mails. Das macht bei 240 Arbeitstagen 18 000 Arbeitsvorgänge. Setzt man pro Vorgang zwei Minuten Bearbeitungszeit an, so kommt man auf 36 000 Minuten. Das sind 600 Stunden und entspricht 75 Arbeitstagen. Dabei sind Wochenend- und Urlaub-E-Mails noch nicht einmal berücksichtigt, von der Umsetzung in Arbeitskosten ganz zu schweigen. Allein eine Reduzierung der E-Mail-Flut um 20 % würde 15 gewonnenen Arbeitstagen entsprechen.

Weniger E-Mails senden mit dem 1-2-3-Spar-Tool Der erste Schritt, mit dem Sie das Mail-Chaos in den Griff kriegen, besteht in einer quantitativen, also mengenmäßigen Reduzierung. Die meisten glauben, dass sie die „Allen antworten“-Funktion eher selten benutzen, die Kollegen hingegen übermäßigen Gebrauch davon machen. Diese Einschätzung hält einer selbstkritischen Überprüfung meist nicht stand. Gewöhnen Sie sich ab sofort an, beim Senden von E-Mails vom Empfänger her zu denken:

1. Ist die E...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Erfolgreiches E-Mail-Marketing
8
BusyBusy
8
Steigern Sie Ihre Produktivität jetzt!
8
Digital Cleaning
9
Der Service Guide
6
So geht Büro heute!
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben