Zusammenfassung von Die Khan Academy

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die Khan Academy Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

9 Innovationsgrad

7 Stil


Rezension

Lernen soll zu Verständnis führen. Für diesen Prozess sind ausgerechnet Schulen nur bedingt geeignet: Lehrer schwadronieren, während passive Schüler mehr oder minder aufmerksam zuhören. Dieses Konzept aus dem 18. Jahrhundert verhindert einen erfolgreichen Lernprozess. Schüler sind keine Gefäße, in die Wissen geträufelt werden kann, sagt Salman Khan. Sie sollten dann lernen, wenn sie es wollen, und sich so lange mit den Inhalten auseinandersetzen, bis sie diese verstanden haben. Um das zu erreichen, hat der Gründer der Khan Academy Tausende von Videos ins Netz gestellt, die naturwissenschaftliche Themen in Zehn-Minuten-Blöcken aufbereitet haben – und die millionenfach angeklickt werden. Den Weg zu diesem phänomenalen Erfolg beschreibt Khan sehr offen, persönlich und ohne jegliche Attitüden. Diese Stärke ist gleichzeitig die Schwäche des Buches: Khan untermauert seine Thesen nur mit seinen Erfahrungen, nicht aber wissenschaftlich. Khans System ist revolutionär, vielleicht auch utopisch. Aber zugleich ist es gelebte Gegenwart. Deshalb empfiehlt getAbstract dieses Buch allen, die bildungspolitische Debatten neu aufrollen wollen und an die Kraft von Visionen glauben.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • warum traditionelles Lernen oft nicht zum Erfolg führt,
  • wie Schüler besser lernen und
  • wie sich das Internet dafür nutzen lässt.
 

Über den Autor

Salman Khan hat Mathematik, Elektroingenieurwesen und Informatik studiert. Er arbeitete bis 2009 als Analyst eines Hedgefonds in Boston. Während dieser Zeit gründete er die Khan Academy.

 

Zusammenfassung

Eine neue Art der Stoffvermittlung

Nadia ist durchgefallen, ausgerechnet beim wichtigen Einstufungstest am Ende der sechsten Klasse. Wer nicht in die höchste Leistungsstufe kommt, hat keine Chance auf Algebra ab der achten und auf Differenzialrechnung ab der zwölften Klasse. Und in Nadias Fall: keine Chance auf einen späteren Job als Informatikerin. So funktioniert das System in den USA nun mal. Nadia ist intelligent und mathematisch begabt, umso irritierender ist ihr mäßiges Abschneiden. Ihr Cousin will sich damit nicht abfinden und entwickelt ein Nachhilfekonzept. Salman Khan wohnt in Boston, seine Cousine in New Orleans, also muss die Nachhilfe über den Computer laufen. Zwei Tablets sorgen dafür, dass Nadia in New Orleans lesen kann, was Salman in Boston per Stift auf seinen Computer kritzelt, und umgekehrt. Nadias einziges, aber fundamentales Problem ist das Umrechnen von Einheiten: Wenn es etwa darum geht, wie viel Fuß 6 Meilen sind, hat sie Schwierigkeiten. Bei diesem Thema macht Nadia dicht und stellt das Denken ein.

Ein möglicher Grund dafür, mutmaßt Salman Khan, ist die Art und Weise, wie der Stoff in der Schule vermittelt wird: Die Lehrer tragen etwas vor...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

#AskGaryVee
8
Die Chinesen
8
Die Plattform-Revolution
8
Die Smartphone-Epidemie
8
Die Rückkehr der Diener
8
Online-Trainings und Webinare
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben