Zusammenfassung von Die Köpfe sind das Kapital

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die Köpfe sind das Kapital Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

5 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil


Rezension

Das Wissen, das einzelne Menschen, Unternehmen und ganze Volkswirtschaften zu bieten haben, wird in der Zukunft zum wichtigsten Wettbewerbsfaktor werden – sagt Buchautor und Unternehmer Franz Reinisch. Wie aber kann dieses Wissen gemessen, bewertet und gezielt erweitert werden? Reinisch hat mit seinem Unternehmen die Probe aufs Exempel gemacht und festgestellt, dass eine Wissensbilanz dazu beiträgt, klare Strategien zur Erhöhung des Wissenskapitals zu finden. Zudem stärkt sie die Verbundenheit der Mitarbeiter mit dem Unternehmen. Das Buch ist ein Plädoyer für einen verantwortungsvollen Umgang mit Wissen – im Unternehmen, in der gesamten Volkswirtschaft und im eigenen Leben. Reinisch argumentiert sprachgewandt und überzeugend. Das Buch bietet allerdings keine Patentrezepte, und die Ansätze zur Erstellung einer Wissensbilanz werden eher schemenhaft und verkürzt dargestellt. Es geht hier offenbar in erster Linie um eine Bewusstseinsänderung, nicht um das konkrete Vorgehen. getAbstract empfiehlt das Buch Führungskräften in Wirtschaft und Politik, die herausfinden wollen, wie sie den Faktor Wissen in Zukunft noch besser nutzen können.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • die Bedeutung des Wissens für die Zukunft von Unternehmen, Volkswirtschaften und Individuen und
  • Hinweise zur Erstellung einer Wissensbilanz.
 

Über den Autor

Franz Reinisch ist Ingenieur und CEO der reinisch AG in Karlsruhe, eines Unternehmens, das 1991 als Dienstleister für Technische Dokumentation gegründet wurde. Franz Reinisch wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem TOP 100-Wirtschaftspreis und dem Europe’s 500-Award.

 

Zusammenfassung

Wissen – der wichtigste Rohstoff der Zukunft

Während die meisten Unternehmen und Volkswirtschaften immer noch in den Denkweisen des Industriezeitalters gefangen sind, nimmt eine andere Realität zunehmend Gestalt an: Die Zukunft gehört jenen Organisationen, die über einzigartiges Wissenskapital verfügen. Dieses Wissen kann aber nur dann seine volle Wirkung entfalten, wenn es identifiziert und gefördert wird. Das erfordert einen tiefgreifenden Paradigmenwechsel bei allen Beteiligten. Wo man sich früher mit Lippenbekenntnissen zur Bedeutung des Menschen als zentraler Wertschöpfungsfaktor begnügte, ist nun ein klares Bekenntnis zum Menschen und seinem Wissenspotenzial gefragt – in allen Bereichen der Gesellschaft und Wirtschaft. Wissen ist nicht nur ein unsichtbarer Vermögenswert, es ist auch der wichtigste Erfolgsfaktor der Zukunft.

Wissensverluste – und keiner merkt es

Bill Gates, immerhin Herr über mehr als 70 000 Mitarbeiter, bringt das Dilemma auf den Punkt: „Wenn 20 meiner besten Leute auf einen Schlag kündigten, würde meine Firma über Nacht bedeutungslos.“ Eine maßlose Übertreibung? – Keineswegs. In Topunternehmen wie Microsoft, Google oder Toyota ist...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

New Workspace Playbook
9
Arbeit und Gesundheit im 21. Jahrhundert
6
Neue Prämissen in Führung und HR-Management
7
Strategische Bausteine des Personalmanagements
6
Integriertes Personal-Management
6
Feierabend!
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben