Zusammenfassung von Die Kraft der zwei Systeme

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Die Kraft der zwei Systeme Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

6 Stil


Rezension

Die Welt dreht sich weiter, daher müssen sich Unternehmen ständig ändern und weiterentwickeln. Auch John P. Kotter zwingt der Wandel zu einer Anpassung seines Strategiemodells, das er 1996 in seinem Buch Leading Change vorgestellt hat. Management-Gurus mögen offenbar alles, was nach System klingt, weshalb Kotter sein früheres Acht-Schritte-Modell nun durch „acht Beschleuniger“ ergänzt. Die Aufzählung wirkt etwas bemüht, doch die Idee dahinter ist bestechend: der Aufbau eines zweiten, strategischen Systems neben der klassischen Organisationshierarchie. getAbstract empfiehlt diesen Artikel daher allen Unternehmenslenkern, Strategen und Organisationsentwicklern.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • die zwei Systeme für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit und
  • die acht Beschleuniger des Strategiesystems.
 

Über den Autor

John P. Kotter war Professor an der Harvard Business School. Er ist Autor von Bestsellern wie Das Prinzip Dringlichkeit und Leading Change.

 

Zusammenfassung

Unternehmen müssen sich ständig verändern, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die entsprechenden Change-Prozesse scheitern jedoch oft an starren, hierarchischen und bürokratischen Organisationen. Klare Verantwortlichkeiten und etablierte Prozesse braucht ein Unternehmen zur Erledigung von Routineaufgaben aber trotzdem. Daher sollte dieses System durch ein zweites ergänzt werden, das nur der Strategieentwicklung und -umsetzung dient und mit dem ersten eng verzahnt ist. Das neue Modell unterscheidet sich vom alten durch acht Beschleuniger – damit gemeint...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

„Ein völlig neues Spiel“
7
Perfekt pitchen
8
Die richtigen Instrumente für den Wandel
8
Mandat zur Mitgestaltung
8
Anreize neu ausrichten
6
Den Wandel richtig managen
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben