Zusammenfassung von Die notwendige Revolution

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die notwendige Revolution Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Wir lesen es jeden Tag in der Zeitung oder im Internet: Wenn wir unsere Welt retten wollen, sind radikale Veränderungen notwendig. Nicht irgendwann, sondern sofort. Auch Peter M. Senge und seine Koautoren sind überzeugt, dass Ökonomie ohne Ökologie nicht länger funktionieren wird. Wie den Problemen unserer Zeit zu begegnen ist, erklären sie mithilfe vieler kluger Ansätze. Der Wichtigste: Um nachhaltig wirtschaften zu können, müssen Individuen, Unternehmen, Regierungen und Organisationen künftig weltweit stärker zusammenarbeiten. Die Autoren zeigen deutlich auf, was in der Vergangenheit falsch gelaufen ist, sind aber zugleich voller Zuversicht, dass eine bessere Zukunft auf uns wartet. Das Buch birst geradezu vor Optimismus. Beispiele vieler Unternehmen zeigen, dass wirtschaftlich erfolgreiches Handeln und Nachhaltigkeit zusammenpassen. Das Werk ist leicht lesbar, allerdings hätte man sich etwas mehr Systematik und auch die eine oder andere Straffung gewünscht. getAbstract empfiehlt es allen Managern, die nicht nur Greenwashing betreiben wollen, sondern wissen, dass es für erfolgreiches Business eine unverzichtbare Grundlage gibt: einen lebenswerten Planeten.

Über die Autoren

Peter M. Senge ist Gründer und Direktor des Center for Organizational Learning an der MIT Sloan School of Management in Cambridge und Autor des Bestsellers Die fünfte Disziplin. Bryan Smith ist als Unternehmensberater tätig. Joe Laur und Sara Schley sind gemeinsam mit Peter M. Senge die Gründer des Netzwerks Society for Organizational Learning Sustainability Consortium, für das auch Nina Kruschwitz arbeitet.

 

Zusammenfassung

Jedes Ende ist ein neuer Anfang

Das Klima verändert sich, die Energieversorgung ist gefährdet und Müllberge bedrohen die Natur: Diese lange bekannten Probleme erfordern ein radikales Umdenken von Politik und Wirtschaft, von Einzelnen und von Organisationen. Der notwendige Wandel, der letztlich unausweichlich sein wird, vollzieht sich aber bisher zögerlich. Auch deshalb, weil viele Unternehmen die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt haben oder Ökonomie und Ökologie für unvereinbar halten. Dabei beweisen bereits viele Regierungen und Konzerne, dass das Gegenteil der Fall ist. Wir stehen am Beginn einer neuen industriellen Revolution der Nachhaltigkeit. Große Unternehmen arbeiten bereits seit einiger Zeit daran, sich aus der Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas zu befreien. Nike etwa sowie der Chemieriese DuPont planen, auf biobasierte Ausgangsmaterialien umzustellen und Abfallberge mithilfe von Recycling vollkommen vermeiden. Coca-Cola hat eine fünfjährige Partnerschaft mit dem World Wildlife Fund begonnen, um den Wasserverbrauch zu senken bzw. das genutzte Wasser sauber in die Natur zurückzuleiten.

Das Muster im System

Diese namhaften Konzerne haben dazugelernt...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Die fünfte Disziplin
9

Ähnliche Zusammenfassungen

Green Marketing
6
Zukunft wird aus Mut gemacht.
Material Matters
8
Szenarien einer digitalen Welt – heute und morgen
8
Der Wachstumszwang
9
Asia 2030
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben