Zusammenfassung von Die Sonne, das Genom und das Internet

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die Sonne, das Genom und das Internet Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Stellen Sie sich die Lektüre dieses Buches vor wie einen interessanten Abend mit einem eher autoritären Träumer, der zufällig ein anerkannter Wissenschaftler ist. Das Buch, das auf einer Reihe von Vorlesungen basiert, die Ende der neunziger Jahre in der New York Public Library gehalten wurden, durchstreift die verschiedensten Landschaften - von Technologie, Geschichte, Ethik und Philosophie bis hin zum Familienstolz. Es geht darin eher um Denken als um Ideen und eher um Fragen als um Denken. Jules Verne und H. G. Wells stehen in der Bibliographie an prominenter Stelle, aber das tun auch ernst zu nehmende Wissenschaftshistoriker. getAbstract.com empfiehlt dieses schlanke und elegant geschriebene Buch allen, die sich für Wissenschaft interessieren und einen Sinn fürs Aussergewöhnliche haben.

Über den Autor

Freeman J. Dyson ist emeritierter Physikprofessor am Institute for Advanced Study der Universität Princeton. Er ist Autor von Disturbing the Universe, Infinite in All Directions, Weapons and Hope und etlichen anderen Büchern. Neben vielen anderen Auszeichnungen erhielt er den National Book Critics Circle Award und den Phi Beta Kappa Award für Wissenschaft. Er lebt in Princeton, N.J.

 

Zusammenfassung

Wissenschaft und Handwerk

Die Wissenschaft entstand aus der Fusion zweier alter Traditionen, der Tradition des philosophischen Denkens, die ihre Wurzeln im alten Griechenland hat, und der Tradition des Handwerks, die noch weiter zurück reicht und ihre Blütezeit im mittelalterlichen Europa erlebte. Die Philosophie lieferte die Konzepte für die Wissenschaft, das Handwerk die Werkzeuge. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts entwickelten sich Wissenschaft und Handwerk getrennt voneinander. Erst im 20. Jahrhundert entstand eine untrennbare Verbindung zwischen Wissenschaft und Handwerk.

In jeder menschlichen Kultur arbeiten Hand und Gehirn gemeinsam an der Entwicklung der Zivilisation. Alle Zivilisationen weisen dem exzellenten Kunsthandwerker neben dem Schreiber und dem Schamanen einen ehrenvollen Platz zu. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hatte es allerdings den Anschein, als würde das Handwerk der Massenproduktion zum Opfer fallen. Dann kam das Zeitalter der Computer. Anfangs waren Computer Produkte der Handarbeit. Inzwischen ist die handwerkliche ära der Computerherstellung beendet, aber stattdessen floriert die Softwareproduktion als Handwerk.

Die meisten...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Sind wir noch zu retten?
9
Geben Sie Bakterien und Viren keine Chance!
8
The Innovators
9
Türme und Plätze
9
Eine kurze Geschichte der Zeit
10
Spillover
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben