Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Die Währung Vertrauen

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Die Währung Vertrauen

DLD Conferences,

5 Minuten Lesezeit
3 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Wem vertrauen Sie – und sollte man Ihnen vertrauen?


Bewertung der Redaktion

9

Qualitäten

  • Augenöffner
  • Unterhaltsam
  • Inspirierend

Rezension

Rachel Botsman liefert einen erhellenden Beitrag rund um das Thema Vertrauen. Sie erklärt, auf welchen Faktoren Vertrauenswürdigkeit beruht und wie wir diese Faktoren nutzen können, um entweder selbst vertrauenswürdiger zu werden oder aber die Vertrauenswürdigkeit anderer besser einzuschätzen – egal ob Unternehmen oder Menschen. Warum Unternehmen langfristig auch auf Vertrauen setzen sollten und warum Transparenz bei einem Vertrauensverlust nicht hilft, sehen Sie in diesem unterhaltsamen Video. 

Zusammenfassung

Wenn wir vertrauen, wagen wir einen Sprung vom Bekannten zum Unbekannten. 

Vertrauen Sie Facebook? Vielleicht, wenn es darum geht, alte Schulkollegen zu finden. Weniger, wenn Sie an die Sicherheit Ihrer Daten denken. Dasselbe gilt für Amazon: Sie vertrauen zwar darauf, dass der Konzern zuverlässig liefert, nicht aber, dass er seiner Steuerpflicht nachkommt. 

Vertrauen ist subjektiv und hängt vom Kontext ab. Besonders wichtig wird Vertrauen etwa, wenn Sie neue Produkte oder Dienstleistungen zum ersten Mal ausprobieren: eine digitale Pille, die Ihre gesundheitlichen Informationen nach der Einnahme direkt an den Arzt sendet, ein selbstfahrendes Auto oder Alexa, die für Sie Entscheidungen trifft. Wenn Sie vertrauen, müssen Sie den Sprung vom Bekannten zum Unbekannten wagen – einen Vertrauenssprung. Zwischen dem Bekannten und dem Unbekannten liegen Unsicherheit und Angst...

Über die Rednerin

Rachel Botsman schreibt unter anderem für die New York Times, das Wall Street Journal und den Guardian. Außerdem ist sie Dozentin an der Saïd Business School der Universität Oxford.


Kommentar abgeben