Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Die Wechselstrategie

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Die Wechselstrategie

managerSeminare,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Text verfügbar

Was ist drin?

Innovativ sein, ohne das Kerngeschäft zu vernachlässigen.


Bewertung der Redaktion

8

Rezension

Unternehmen, die das Kerngeschäft am Laufen halten und gleichzeitig innovativ sein müssen, stehen vor einer Herausforderung: Sie müssen zwei Arbeitsweisen, die vollkommen unterschiedlichen Denkmustern folgen, unter einen Hut bringen. Wie das gelingen kann, zeigt dieser Beitrag. Der Leser erfährt, warum Beidhändigkeit nicht nur organisatorisch zu meistern ist, sondern als Führungsaufgabe angesehen werden sollte. Außerdem lässt die Autorin Experten zu Wort kommen und berichten, welche Herangehensweisen sich bewährt haben. getAbstract legt diesen innovativen Beitrag vor allem Führungskräften ans Herz.

Zusammenfassung

Das Kerngeschäft optimieren und gleichzeitig innovativ sein – diese gegensätzlichen Herausforderungen müssen viele Unternehmen heute gleichzeitig meistern. Ein Ansatz, der Stabilisierung und Innovation unter einen Hut bringt, ist die Ambidextrie, zu Deutsch Beidhändigkeit. Das kann folgendermaßen funktionieren:

  • Organisatorische Trennung: Manche Unternehmen arbeiten mit Start-ups zusammen, andere lagern innovative Unternehmensbereiche aus und wieder andere gründen reine Innovationsabteilungen. Eine solche Trennung kann sinnvoll sein, da der stabilisierende und der experimentelle...

Über die Autorin

Sylvia Jumpertz ist Redakteurin bei managerSeminare.


Kommentar abgeben