Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Digital Innovation Playbook

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Digital Innovation Playbook

Das unverzichtbare Arbeitsbuch für Gründer, Macher und Manager

Murmann,

15 Minuten Lesezeit
10 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

1001 Werkzeuge zur systematischen Innovationsentwicklung.


Bewertung der Redaktion

9

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar
  • Inspirierend

Rezension

Dies ist ein „Spielbuch“ voller Grafiken und Arbeitsvorlagen (Templates, die online als PDF-Dateien zur Verfügung stehen). Es ist überaus flott geschrieben und somit leicht verständlich. Zum Glück, denn inhaltlich ist das Digital Innovation Playbook ziemlich anspruchsvoll. Das Autorenkollektiv stellt seine Methodik zur Innovationsentwicklung vor, die eine Fülle praxisnah präsentierter Instrumente und Kreativitätstechniken bündelt. Der Anwender kann diese direkt einsetzen. Dem Bau einfacher Prototypen kommt – wie beim Design Thinking – eine große Bedeutung zu. Die Autoren beschreiben, welche Informationen man mit deren Hilfe generieren kann. Hier schwächelt das Buch etwas, denn die sonst so bildfreudigen Praktiker versäumen es, Beispiele (Fotos oder Skizzen) solcher Prototypen zu zeigen und lassen den Leser mit seiner Vorstellungskraft allein. Dieser Einwand ändert aber nichts daran, dass der großformatige Band nirgendwo fehlen darf, wo an Innovationen gearbeitet wird. Er ist speziell für jüngere Anwender gestaltet und überzeugt schon haptisch mit seinem Leinenüberzug und der robust wirkenden Fadenheftung. getAbstract empfiehlt das Playbook allen Designern, Produktentwicklern, Innovatoren und Kreativen.

Zusammenfassung

Das Innovation-Board

Um den Innovationsprozess zu optimieren, bietet sich das „Innovation-Board“ als zentrales Werkzeug an. Es gliedert sich in die drei Module „Explore“ (Entdecken), „Create“ (Gestalten) und „Evaluate“ (Auswerten). Das Innovation-Board verschafft allen Beteiligten – Teams und Managern – einen Überblick über den jeweiligen Stand eines Projekts. Auch dient es als Mittel zur Verständigung. Denn oft denken die einzelnen Beteiligten, mit ihren vielfältigen Hintergründen, in unterschiedlichen Kategorien und kommunizieren auf unterschiedlichen Ebenen. Die klare Darstellung des Innovation-Boards sorgt für die Verlagerung der Kommunikation auf eine gemeinsame Ebene. Die drei Module sind die „Spielfelder“. Es stehen verschiedene Methoden zur Verfügung, um diese Felder mit Daten, Fakten, Ideen und Lösungen zu füllen. Das ist mehr als nur Design Thinking. Dieses spielt im Innovationsprozess zwar eine wichtige Rolle, hat aber den Nachteil, stets mit einem weißen Blatt zu beginnen. Im Unternehmensalltag ist das unrealistisch, weil es immer Rahmenbedingungen und Vorläuferprojekte gibt.

Aufgaben und Spielertypen

Abhängig von den Rahmenbedingungen beginnt die...

Über den Autor

Als Autoren haben zahlreiche Mitarbeiter der Berliner Innovationsberatung Dark Horse Innovation kollektiv am Buch mitgewirkt.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    M. P. vor 6 Jahren
    Interessantes Framework für ein strukturiertes Vorgehen.
    • Avatar
      vor 3 Jahren
      Design Thinking?
  • Avatar
    G. S. vor 6 Jahren
    lesenswert...