Zusammenfassung von Ein alternder Riese

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Ein alternder Riese Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

7 Innovationsgrad

6 Stil


Rezension

Chinas demografische Entwicklung gefährdet seine erklärten Wohlstandsziele. Die rasante Alterung der Bevölkerung wird zunehmend enorme Ressourcen binden und mit Großprojekten wie der „Neuen Seidenstraße“ konkurrieren. Das sind brisante Thesen. Chinas Einkindpolitik wird demnach zum Bumerang. Zwar ist Chinas Entwicklung aufgrund des Sonderfaktors Einkindpolitik mit den Aufstiegen der Nachbarn Japan, Südkorea und Taiwan zu Hochlohnländern nicht hundertprozentig vergleichbar. Weil die Schlüsse der Autoren dennoch plausibel scheinen und durchaus richtig sein können, ist dies ein hochinteressanter Artikel für China-Interessierte, findet getAbstract.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • warum Chinas Bevölkerung in absehbarer Zeit schrumpfen wird und
  • welche Risiken die demografische Entwicklung für China birgt.
 

Über die Autoren

Hans Groth arbeitet als Verwaltungsratspräsident des World Demographic & Ageing Forum und an der Universität St. Gallen. Wang Feng lehrt Soziologie an der University of California, Irvine und der Fudan University, Shanghai.

 

Zusammenfassung

Seit 1978 hat China ein enormes Wirtschaftswachstum zu verzeichnen: 800 Millionen Menschen wurden aus der Armut geholt. Den inzwischen erreichten Wohlstand gefährdet jedoch die demografische Entwicklung. Denn innerhalb von zwei Jahrzehnten stieg die durchschnittliche Lebenserwartung von etwa 40 auf 70 Jahre. Zugleich sank die Fertilitätsrate von fast 6 Kindern (1950) auf knapp über 1 Kind pro Frau. Während seines Aufstiegs profitierte China von einem riesigen Pool junger Arbeitskräfte, die relativ wenig Geld für ihre Kinder ausgeben mussten und deren Eltern ebenfalls noch recht jung waren und kaum Versorgungsansprüche stellten. Diese „demografische Dividende“ förderte das Wachstum erheblich – doch nun dreht sich der Wind. Innerhalb des nächsten Jahrzehnts wird Chinas Bevölkerungszahl nicht mehr wachsen, sondern zurückgehen. China könnte seinen Status als bevölkerungsreichstes Land der Welt in absehbarer Zeit verlieren.


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Eröffnungsrede von Xi Jinping, Präsident der Volksrepublik China
Eröffnungsrede von Xi Jinping, Präsident der Volksrepublik China
9
Die nächste Werkbank der Welt
Die nächste Werkbank der Welt
9
Im Zeitalter der Ungleichheit
Im Zeitalter der Ungleichheit
8
Das andere Afrika
Das andere Afrika
8
Talente im Reich der Mitte
Talente im Reich der Mitte
8
Fliegende Autos
Fliegende Autos
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben