Zusammenfassung von Employer Branding

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Employer Branding Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Praktische Beispiele

Rezension

In Zeiten von Fachkräftemangel und fehlendem heimischem Nachwuchs greift die Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP) ein zentrales Anliegen vieler Unternehmen auf, die sich bei der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal immer mehr schwertun: Das so genannte Employer Branding – auf gut Deutsch die Gestaltung der Arbeitgebermarke – wird zum rettenden Zauberwort. Die Autoren der DGFP beleuchten auf rund 200 Seiten relevante Aspekte zum Aufbau eines langfristig glaubwürdigen Brandings. Beeindruckend sind die Beispiele namhafter Firmen, die mit einer erfolgreichen Arbeitgebermarke um High Potentials buhlen können. Ein bestechendes Konzept: Warum soll sich das Marketing zur Kundengewinnung nicht auch auf das Personalmanagement zur Rekrutierung potenzieller Mitarbeiter übertragen lassen? Profitieren werden sicherlich große und bekannte Unternehmen, die auf Synergien zählen können. Ob die geschilderten Ansätze auch kleineren Unternehmen aus der Fachkraftmisere helfen, darf eher bezweifelt werden. getAbstract empfiehlt das Buch insbesondere Personalverantwortlichen mittlerer und größerer Unternehmen, die erfolgreich geführte Unternehmens- oder Produktmarken als Anregung für die eigene Brandingstrategie nutzen wollen.

Über die Autorin

Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP) ist die größte Fachorganisation für Personalmanagement in Deutschland. Mit zahlreichen Publikationen will sie den Erfahrungsaustausch zwischen Personalverantwortlichen fördern.

 

Zusammenfassung

Vom Personalmarketing zum Employer Branding

Unternehmen vieler Branchen werden bei der Suche nach qualifiziertem Personal vor immer größere Herausforderungen gestellt. Dies wird sich in absehbarer Zeit auch nicht ändern, denn der Fachkräftemängel soll sich in Zukunft aufgrund soziokultureller und gesellschaftlicher Faktoren eher noch zuspitzen. Neue Wege im Personalmanagement sind daher gefragt. Der Aufbau einer starken Arbeitgebermarke als Differenzierungsmerkmal gegenüber den Mitbewerbern auf dem Arbeitsmarkt bietet sich als Lösungsweg an. Marken schaffen grundsätzlich Identität und Unverwechselbarkeit.

Das Management verfolgt mit Employer Branding das Ziel, die Attraktivität als Arbeitgeber zu bewerben. Damit soll auf der einen Seite das Interesse bei potenziellen Arbeitskräften geweckt werden. Auf der anderen Seite geht es aber auch um eine Motivationssteigerung innerhalb der bestehenden Belegschaft, die stärker ans Unternehmen gebunden werden soll.

Wie bei einer klassischen Unternehmens- oder Produktmarke geht es auch bei der Arbeitgebermarke darum, bei der relevanten Zielgruppe eine unverwechselbare Vorstellung von den Leistungen und Eigenschaften...


Mehr zum Thema

Von der gleichen Autorin

Expat-Management
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Die digitale HR-Organisation
7
Digitale Transformation
7
Candidate Profiling
8
Digital HR
7
Zielvereinbarungen in der Praxis
8
Vertriebsführung
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben