Zusammenfassung von Energie - Wirtschaft - Nachhaltigkeit

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Energie - Wirtschaft - Nachhaltigkeit Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Wissenschaftsbasiert
  • Hintergrund
  • Für Experten

Rezension

Energie ist in den westlichen Industrienationen ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Da Energie aber nicht unbegrenzt erneuerbar ist, kann dieses Gut nicht allein unter Gesichtspunkten der kommerziellen Rentabilität betrachtet werden. Die besonderen Aspekte, die hier geltend gemacht werden, insbesondere Langzeitorientierung und Effizienz, fasst man unter dem Schlagwort der Nachhaltigkeit zusammen. Der von drei Mitarbeitern des schweizerischen Bundesamtes für Energie herausgegebene Sammelband stellt neue Forschungsergebnisse zu diesem Thema einer breiteren Öffentlichkeit vor. Die empirische Basis für alle Studien sind schweizerische Verhältnisse. Der Allgemeinheit und Verbindlichkeit der Erkenntnisse tut dies jedoch keinerlei Abbruch. Die Beiträge sind allerdings in einem recht akademischen Stil geschrieben und setzen teilweise auch Vorkenntnisse voraus. getAbstract empfiehlt Ihnen dieses Buch, wenn Sie einen Einblick in die wissenschaftliche Diskussion zur Energieökonomie gewinnen wollen.

Über die Autoren

Die beiden Herausgeber Dr. Pascal Previdori und Martin Renggli sind beim schweizerischen Bundesamt für Energie tätig. Der dritte Herausgeber, Dr. Ruedi Meier, leitet im Auftrag dieser Behörde das Forschungsprogramm "Energiewirtschaftliche Grundlagen".

 

Zusammenfassung

Sozioökonomische Energieforschung

Mit einem grossen Anteil am Bruttoinlandsprodukt ist Energie ein wichtiger Faktor der wirtschaftlichen Entwicklung aller westlichen Industrienationen. Da Energie aber 1) nicht unbegrenzt erneuerbar ist und 2) in modernen Gesellschaften Infrastrukturcharakter hat, d. h. selbst Grundlage einer gesunden wirtschaftlichen Entwicklung ist, kann Energie nicht allein unter Aspekten der kommerziellen Rentabilität betrachtet werden. Es bedarf vielmehr einer Energieökonomie, die sowohl langfristig orientiert denkt und handelt als auch die gesamtgesellschaftlichen Kosten der Produktion und des Verbrauchs von Energie berücksichtigt. Die sozioökonomische Energieforschung bekennt sich in diesem Sinne zur Nachhaltigkeit: Sie berücksichtigt die Interessen künftiger Generationen bei heute zu treffenden Entscheidungen, und sie behält die so genannten externen Kosten von Energie im Auge, etwa das Sicherheitsrisiko der Kernenergie oder die Luftverschmutzung durch die Zunahme des Strassenverkehrs. Wegen der Einbeziehung gesellschaftlicher Normen und allgemein menschlicher Werte wird dieser Wissenschaftszweig - anders als etwa die Natur- und Ingenieurwissenschaften...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Der globale Green New Deal
9
Ressourcenmanagement in KMU
7
Scale
10
Ethik in KI und Robotik
8
4 Wege zu mehr Selbstführung
7
Marke statt Meinung
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben