Zusammenfassung von Erfolgsfaktor Gender Diversity

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Erfolgsfaktor Gender Diversity Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Ein bisschen Frauenförderung hier, ein paar Kindertagesstätten da – die bisherigen Anstrengungen zur Gleichstellung von Mann und Frau waren laut der Gleichstellungsexpertin Martine Herpers für die Katz. Großkonzerne bemühen sich vergeblich um eine höhere Frauenquote in den Chefetagen. Dies, obwohl es sich die Wirtschaft in Zeiten demografischen Wandels nicht leisten kann, dass ein Großteil gut ausgebildeter Frauen dem Erwerbsleben fernbleibt. Gender Diversity im Unternehmen muss strategisch angegangen werden, meint Herpers. In diesem Ratgeber bietet sie neben den Grundlagen zum Thema einen detaillierten Leitfaden für Prozesse im Diversity-Management, im Personalmanagement und in den operativen Einheiten. Dabei berücksichtigt sie besonders die Gegebenheiten in technischen Unternehmen. Auf die Moralkeule verzichtet Herpers glücklicherweise. Als ehemalige Führungskraft in der Industrie weiß sie, welche Empfehlungen wirksam sind. Konkrete Anleitungen, Fallbeispiele, ein klarer Aufbau und der 360-Grad-Rundumblick zeichnen diesen Leitfaden aus. getAbstract empfiehlt das Buch allen Unternehmenslenkern, Personalverantwortlichen und Diversity-Managern.

Über die Autorin

Martine Herpers ist ehemalige Führungskraft in der Software-, Telekommunikations- und Automobilindustrie. Sie ist deutsche Gleichstellungspolitik-Expertin, gründete den Verein Erfolgsfaktor Frau e.V. und ist Mitglied im Kompetenzzentrum Gender und Diversity der Georg-Simon-Ohm-Hochschule, Nürnberg.

 

Zusammenfassung

Männer dominieren die Arbeitswelt

Die Gesetzeslage ist eindeutig: Frauen und Männer müssen gleichgestellt sein. Doch trotz vieler Initiativen zu Kinderbetreuungsangeboten, zur Väterzeit, zu geschlechtergemischten Führungsteams, kann von Gleichstellung noch keine Rede sein: Mehr als 90 Prozent der deutschen Väter mit mindestens zwei Kindern gehen einer Arbeit nach, aber nur die Hälfte der Frauen in derselben Situation. Zwar sind knapp 50 Prozent der Erwerbsbevölkerung weiblich, doch die Führungsetagen sind nur zu einem Fünftel mit Frauen besetzt. Eine einzelne Ursache dafür lässt sich nicht ausmachen. Fest steht, dass wir alle die sozialen Unterschiede zwischen Frau und Mann durch Tat und Sprache konstruieren und festigen. Somit muss der Ungleichheit auf Gesellschaftsebene der Garaus gemacht werden: Es gilt Rollenbilder zu typischen Eigenschaften von Mann und Frau zu überwinden.

Gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen ist eng mit wirtschaftlichem Erfolg verbunden. Wenn Sie sich für die Gleichstellung von Mann und Frau einsetzen, werden Sie ein attraktiverer Arbeitgeber. Durch Gender-Diversity-Management profitieren Sie vom Potenzial der Frauen ...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Frauen ins Management
7
Die Quotenfalle
7
Ready for Take-off
7
What works
9
Powerteams ohne Grenzen
8
Zündstoff für Andersdenker
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben