Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

„Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass Märkte richtig liegen.“

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

„Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass Märkte richtig liegen.“

Interview mit Howard Marks

Schweizer Monat,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Klüger investiert, wer die Wellen des Marktes cool für sich nutzt.


Bewertung der Redaktion

7

Rezension

Investorenlegende Howard Marks hat in seiner Karriere offensichtlich einiges richtig gemacht. Selbst Warren Buffett profitiert nach eigenen Worten von seinen Einsichten. Im Interview spricht Marks über typische Fehler von Anlegern, die allzu emotional agieren und Risiken falsch einschätzen. Die Erkenntnisse sind nicht sonderlich spektakulär. Da Anleger dieselben Fehler aber immer wieder machen, sind entsprechende Warnungen aus berufenem Mund bisweilen nötig. Daher empfiehlt getAbstract diesen Artikel vor allem nichtprofessionellen Anlegern.

Zusammenfassung

„Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich“, sagte Mark Twain. Investoren sollten genau diese Reime erkennen – die Muster hinter den Marktzyklen. Sie sollten vor allem die fundamentalen Fehler der Marktteilnehmer vermeiden. Diese bestehen beispielsweise darin, dass Anleger kaufen, wenn die Kurse bereits relativ hoch sind, weil sie sich von den Erfolgen anderer, von guten Börsennachrichten und Kursgewinnen begeistern lassen. Aufgrund des „kurzen Gedächtnisses des Finanzmarkts“ (John Kenneth Galbraith) vergessen sie nach jahrelangem Aufschwung, dass die Kurse...

Über den Autor

Howard Marks ist Milliardär und blickt auf 50 Jahre als Investor zurück. Er ist auch Autor mehrerer Investmentbücher. Stephan Bader ist Redakteur beim Schweizer Monat.


Kommentar abgeben