Zusammenfassung von Das Finanztip-Buch

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Das Finanztip-Buch Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

9 Gesamtbewertung

10 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Eigentlich könnten zwei Entwicklungen der letzten Jahrzehnte traumhafte Effekte für die Verbraucher haben. Zum einen hat die Politik viele monopolistisch strukturierte Branchen – etwa die Energieversorgung oder die Telekommunikation – liberalisiert und dem Wettbewerb geöffnet. Zum anderen ermöglicht das Internet Transparenz in Bezug auf Preise und Angebot wie noch nie zuvor. Verbraucher haben also eigentlich eine starke Position und könnten extrem davon profitieren. Tun Sie aber allzu häufig nicht. Das Buch von Hermann-Josef Tenhagen schafft hier Abhilfe. Es gibt einen guten Überblick darüber, wie Sie die Vorteile des Wettbewerbs und des Internets für sich nutzen können, und legt zu Recht den Schwerpunkt auf die Finanzdienstleistungen. Denn besonders hier zahlen die Verbraucher zu hohe Preise für qualitativ schlechte, unnütze oder sogar unvorteilhafte Produkte. Und während mit einem günstigeren Strom- oder Handytarif einige Hundert Euro im Jahr zu sparen sind, sind es mit guten und günstigen Geldanlagen über die Jahre viele Tausende Euro und das auch noch mit besseren Ergebnissen. Auch wenn man über einzelne Ratschläge streiten kann, empfiehlt getAbstract das Buch als guten Begleiter auf dem Weg zum mündigen Verbraucher. 

Das lernen Sie

  • wie Sie in vielen Bereichen des Alltags mit wenig Aufwand viel Geld sparen können und
  • wie Sie Ihre Altersvorsorge und Geldanlagen effektiv strukturieren.
 

Über den Autor

Hermann-Josef Tenhagen ist Wirtschaftsjournalist und war 15 Jahre lang Chefredakteur des von der Stiftung Warentest herausgegebenen Magazins Finanztest. Heute ist er als Chefredakteur für das gemeinnützige Verbraucherportal Finanztip tätig. 

 

Zusammenfassung

Vergleichsportale richtig nutzen

Etwa 2000 Euro könnte jeder Haushalt jährlich sparen – aber die meisten tun es nicht. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sie das Angebot überfordert. Man muss schon fast eine Ausbildung gemacht haben, um aus dem schier unüberschaubaren Angebot zum Beispiel bei Handytarifen, Unfallpolicen oder Girokonten das beste Angebot herauszufiltern. Viele Verbraucher kennen Vergleichsportale und nutzen sie, doch es kommt auch darauf an, sie richtig zu nutzen.

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien