Zusammenfassung von Finanzstrategisch denken!

Paradigmenwechsel zur Strategic Corporate Finance

Springer, Mehr

Buch kaufen

Finanzstrategisch denken! Buchzusammenfassung
Nobody is perfect – auch nicht der Kapitalmarkt. Und das kann man nutzen.

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Weil alle Informationen sofort in den Markt einfließen, ist der Preis immer angemessen: Was für eine beruhigende Theorie. Millionen von institutionellen und privaten Anlegern haben daran geglaubt. Bis Finanzspekulanten gezeigt haben, wie wenig dieses Idealbild mit der Realität zu tun hat. Vor diesem Hintergrund erörtern die Autoren des Sammelbands Finanzstrategisch denken! einige hochrelevante Fragen zur Realwirtschaft. Zum Beispiel: Wie lässt sich beurteilen, ob eine Fusion, eine Übernahme oder eine Kooperation langfristig sinnvoll ist und entsprechenden Profit verspricht? Auch wenn der Aktienkurs des Unternehmens gerade in den Keller rauscht? Dass die Herausgeber gleich einen „Paradigmenwechsel zur Strategic Corporate Finance“ ausrufen, ist etwas unbescheiden – zumal die sechs Aufsätze z. T. nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit zu sein scheinen. Aber die Finanzmarkt-Turbulenzen haben auch viele andere nicht vorausgesehen, meint getAbstract und empfiehlt das Buch allen Investoren, die ihre Auswahlkriterien hinterfragen wollen.

Das lernen Sie

  • warum sich die Wirtschaftswissenschaft von der Theorie des perfekten Marktes verabschiedet hat
  • welche Möglichkeiten sich aus diesem Mangel an Perfektion für Investoren und Unternehmen ergeben
 

Zusammenfassung

Kein Markt ist perfekt
Zwei Glaubenssätze sind in Unternehmen weit verbreitet. Der erste: Der Finanzmarkt hat immer Recht. Der zweite: Also müssen wir uns anpassen. Beides lässt sich so absolut nicht behaupten. Strategisch denkende Unternehmen schauen, wann sich die Chance bietet, aus...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Guido Eilenberger ist Professor emeritus für Betriebswirtschaft, Bankbetriebslehre und Finanzierung an der Universität Rostock, Sascha Haghani ist Partner im Kompetenzbereich Restrukturierung und Corporate Finance bei der Unternehmensberatung Roland Berger, Alfred Kötzle lehrt Controlling an der Europa-Universität Viadrina, Kurt Reding Finanzwissenschaft an der Universität Kassel und Klaus Spremann Finanzwirtschaft an der Universität St. Gallen.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien