Zusammenfassung von Management Reporting

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Management Reporting Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

9 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

7 Stil


Rezension

Wo theoretisches Wissen und praktische Erfahrung zusammenkommen, entspringt oft der größte Nutzen – das beweisen die vier Autoren von Management Reporting eindrucksvoll. Das Thema wird aus allen erdenklichen Perspektiven beleuchtet und trotzdem bleibt das Buch in jeder Hinsicht anwendungsorientiert. Die vorgeschlagenen Methoden und Strategien stellen freilich keine Patentlösungen dar, sondern lassen Raum für unternehmensspezifische Anpassungen und regen den Leser dazu an, sie weiterzudenken und mit Leben zu füllen. Das Buch eignet sich aber auch als Nachschlagwerk für einzelne Themenbereiche wie die visuelle oder inhaltliche Optimierung des Berichtswesens. Ein wenig schade ist, dass den Autoren jene Vermeidung von Redundanzen, für die sie hinsichtlich des Berichtswesens so leidenschaftlich eintreten, im Buch nur teilweise gelungen ist. getAbstract empfiehlt ihr Werk trotzdem vorbehaltlos Controllern und Managern, die Optimierungspotenziale in ihrem Berichtswesen ausschöpfen wollen.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • die zentralen Herausforderungen im modernen Reporting,
  • Strategien zur Optimierung von Reportinginhalten und -prozessen sowie
  • zentrale Gestaltungsrichtlinien bei der Reporterstellung.
 

Über die Autoren

Mirko Waniczek, Andreas Feichter und Patrick Schwarzl sind Geschäftsführer von Contrast Ernst und Young Management Consulting. Christoph Eisl ist Professor für Controlling an der FH Oberösterreich. Sein Forschungsschwerpunkt liegt unter anderem im Reporting-Design.

 

Zusammenfassung

Zentrale Problemfelder des Reportings

Das Reporting stellt das wichtigste Bindeglied zwischen Management und Controlling dar. Aufgrund seiner hohen Bedeutung arbeiten Unternehmen kontinuierlich daran, es zu verbessern. Die Verbesserungen betreffen verschiedene Problemfelder: Für das Management stehen inhaltliche Fragen im Vordergrund. Berichte werden in erster Linie als Steuerungsinstrumente verstanden, die helfen sollen, Priorisierungen vorzunehmen und Entscheidungen vorzubereiten. Häufig jedoch enthalten Berichte zu viele irrelevante Informationen – was vom Management zu Recht kritisiert wird. Die inhaltliche Optimierung von Berichten muss daher vor allem auf Erhöhung der Steuerungsrelevanz zielen: Berichte sollten nur solche Informationen abbilden, die für die Steuerung des Unternehmens relevant sind. Unter den inhaltlichen Aspekt fällt weiterhin die Interpretation der Berichte durch Kommentare und Analysen. Wenn diese fehlen, können tiefergehende Wirkungsbeziehungen nicht erkannt werden, was womöglich zu schlechteren Entscheidungen führt.


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Richtig berichten
Richtig berichten
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Tricks für Controller
Tricks für Controller
6
Analysiere das Web!
Analysiere das Web!
8
Business Analytics
Business Analytics
8
Seniorexperten digital managen
Seniorexperten digital managen
9
Touchpoint Management
Touchpoint Management
7
Vertriebsführung
Vertriebsführung
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben