Zusammenfassung von Systemische Post-Merger-Integration

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Systemische Post-Merger-Integration Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung 

8 Gesamtbewertung

9 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Eine Unternehmensfusion ist immer ein Ausnahmezustand: Alle geraten in Hektik, alle fürchten um ihren Job. Werden die Neuen keinen Stein auf dem anderen lassen? Da werden schon mal Headhunter kontaktiert oder tiefe Gräben zwischen „uns“ und „denen“ gezogen. Viele Bücher beschäftigen sich mit den rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Herausforderungen eines Mergers, wenige mit der menschlichen Komponente. Was muss getan werden, um den Kampf der Unternehmenskulturen zu verhindern? Wie bereitet man das Zusammenwachsen nach dem Merger vor? Welche Führungsteams sind sinnvoll, wie verhindert man das Abwandern fähiger Köpfe? Es ist geradezu bewundernswert, wie Winfried Berner dieses komplexe Thema gestaltet und vermittelt. Das hätte auch schiefgehen können. Aber sein verständlicher Stil, gepaart mit einem sehr guten Aufbau und vielen Lesehilfen, sorgt jederzeit für Klarheit, meint getAbstract und empfiehlt das Buch Managern, die eine Fusion vorbereiten ebenso wie jenen, deren Unternehmen übernommen wird.

Das lernen Sie

  • welche Gefahren in der Post-Merger-Phase drohen,
  • wie Sie die Integration des fusionierten Unternehmens vorbereiten und
  • was Sie in der Umsetzungsphase beachten müssen.
 

Über den Autor

Winfried Berner ist Change-Management-Berater und Coach im Bereich Kulturveränderung, Restrukturierung, Post-Merger-Integration und anderen Veränderungsprozessen. Er hat auch die Bücher Change!, Bleiben oder Gehen? und Culture Change verfasst.

 

Zusammenfassung

Synergieeffekte im Fokus

Wenn ein Unternehmen von einem anderen aufgekauft wird, spricht man von einer Übernahme oder einem Unternehmensverkauf. Fusion, Verschmelzung oder Merger bezeichnen den Zusammenschluss von zwei zuvor rechtlich selbstständigen Unternehmen zu einem einzigen. Der wohl wichtigste Grund für eine Fusion sind Größenvorteile: In vielen Branchen können nur die größten Unternehmen überleben und eben dieses Überleben sichern sie sich entweder über organisches Wachstum oder den Zukauf anderer Firmen. Die Synergieeffekte, die sich aus der Verschmelzung ergeben, helfen, entweder Kosten zu sparen oder neue Marktbereiche zu erschließen.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Enthalten im Wissenspaket

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien