Zusammenfassung von Fitness Guide für Manager

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Fitness Guide für Manager Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Wissenschaftsbasiert
  • Umsetzbar
  • Für Einsteiger

Rezension

Wer sich immer wieder zum Jahreswechsel vornimmt, endlich Sport zu treiben, dann aber doch nach dem dritten morgendlichen Joggen aufgibt, findet in diesem Buch endlich einen richtig guten Motivator. Die fachlichen versierten Autoren zeigen nicht nur, was gerade Berufstätige tun sollten, um gegen Rückenschmerzen, Stress und Müdigkeit anzukämpfen. Sie erläutern auch, warum sich der Aufwand lohnt. Dabei gehen sie mitunter weiter in die Tiefe als andere Sportratgeber, bleiben aber stets auch für Laien verständlich. Neben dem eher zeitintensiven Training im Fitnessstudio stellen sie auch Übungen vor, die sich problemlos in den Büroalltag integrieren lassen. Damit gelingt es auch Menschen, die 60 Stunden oder mehr pro Woche arbeiten, sich quasi nebenbei fit zu halten. Die Übungen werden teils mit, teils ohne Bilder kurz und knapp erläutert, sodass man sofort loslegen kann. Dazu gibt es noch Wissenswertes zum Thema Ernährung und Kleidung. Ob die Gliederung nach Alphabet besonders glücklich ist, sei dahingestellt. getAbstract legt diesen motivierenden und fundierten Ratgeber besonders all jenen ans Herz, die vorwiegend sitzend arbeiten. 

Über die Autoren

Die diplomierte Sportlehrerin Yvonne Wagner ist Pressereferentin bei der Techniker Krankenkasse. Sie war jahrelang Fitnesstrainerin und Leistungssportlerin. Andreas Schlumberger ist Sportwissenschaftler mit den Schwerpunkten Rehabilitation, Prävention, Freizeitsport und Leistungssport. Er leitet den Bereich Rehabilitation und Prävention beim FC Bayern München. 

 

Zusammenfassung

Mehr Bewegung im Büroalltag

Wer regelmäßig Sport treibt und sich viel bewegt, fühlt sich wohler und ist leistungsfähiger als seine weniger aktiven Mitmenschen. Studien zeigen, dass hierzulande zwei Drittel der Erwachsenen wenigstens gelegentlich unter Rückenschmerzen leiden. Schuld daran sind langes Sitzen, einseitige Belastung und zu wenig Bewegung. Mit den folgenden Tipps können Sie bereits am Arbeitsplatz gegensteuern:

  • Dynamisch sitzen: Verändern Sie immer wieder Ihre Sitzposition. Alles ist erlaubt – krumm, schief und natürlich auch gerade. Nutzen Sie jede Gelegenheit, etwa einen Telefonanruf, zum Aufstehen und Herumgehen. Vollführen Sie solche Makrobewegungen alle 20 Minuten.
  • Stehhilfen schaffen: Richten Sie Ihre Sitzungsräume mit cirka 1,10 Meter hohen Stehtischen ein. Die Teilnehmer lehnen dann an Stehhilfen mit einer beckenfreundlichen, nach vorn gerichteten Sitzneigung.
  • Bewegungsverführer fürs Büro: Stehpulte sind auch im Büro empfehlenswert. Ebenfalls rückenfreundlich sind höhenverstellbare Bürostühle mit anpassbarer Rückenlehne und beweglicher ...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Fit ohne Geräte
10
Das Gesundheitsrezept
8
Bewegen Sie sich besser!
9
Eine Frage der Leidenschaft
7
Achtsamkeit ganz praktisch
7
Hirnwellness
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben