Zusammenfassung von Flexible Produktion durch Digitalisierung

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Flexible Produktion durch Digitalisierung Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Überblick
  • Für Experten

Rezension

Die Digitalisierung ist längst auch im verarbeitenden Gewerbe angekommen. Trends wie Industrie 4.0 und Smart Factory zeigen, wo die Reise in der Produktion hingeht. Doch leider führen viele Projekte nicht zum erhofften Erfolg – unter anderem, weil es an einem strukturierten Vorgehen fehlt. Die Autoren zeigen auf, wie der Weg zur flexiblen, digitalisierten Produktion gelingt. Dabei setzen sie einiges an Fachwissen voraus, weshalb das Buch für Einsteiger ins Thema Produktion nur bedingt zu empfehlen ist.

Über die Autoren

Friedrich Peschke ist Unternehmensberater mit den Schwerpunkten globale Produktentwicklung und Industrie 4.0. Carsten Eckardt berät Unternehmen im Bereich Manufacturing Operations Management.

 

Zusammenfassung

Trends wie Industrie 4.0 und digitale Fabrik erfordern eine grundlegende Neuorganisation des Unternehmens.

Neue digitale Technologien verbessern die Produktionsprozesse. Sogenannte Cyber Physical Systems vernetzen mittels standardisierter Schnittstellen Produkte, Maschinen und Anlagen miteinander. Human Machine Interfaces binden Menschen in den Fertigungsprozess ein. Diese Digitalisierung bildet die Grundlage der Industrie 4.0 sowie der digitalen bzw. smarten Fabrik. Das Konzept der Industrie 4.0 berücksichtigt auch aktuelle Trends wie Globalisierung und Dezentralisierung. Es zielt darauf ab, soziotechnische Systeme zu entwickeln, in denen Mensch und Maschine zusammenarbeiten.

Ein Anwendungsbereich der digitalen Fabrik ist das digitale Abbild. Es bildet alle Elemente einer Produktion virtuell ab und ermöglicht digitale Soll-Ist-Vergleiche. Dies erleichtert technische, wirtschaftliche und operative Entscheidungen. Eine Voraussetzung für ein funktionierendes digitales Abbild ist, dass Sie Produkt-, Prozess- und Umgebungsinformationen dynamisch und in Echtzeit erfassen und die Daten kontinuierlich aggregieren und analysieren.

Eine Herausforderung der digitalen Fabrik...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Modernes Produktionscontrolling für die Industrie 4.0
5
Beidhändige Führung
8
Digitaler Wandel in Familienunternehmen
8
Digitalisierung in der Finanzbuchhaltung
8
Der skandinavische Weg der Führung
8
Asia 2030
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben